Zurück aus dem Freezer

Asunción: Im vergangenen Jahr, als der Geheimvertrag zu überschüssigem Strom von Itaipú zwischen Paraguay und Brasilien ans Licht kam, mussten vier hochrangige Politiker ihren Hut nehmen, darunter Ex-Außenminister Luis Castiglioni.

Der Geheimvertrag, der den Brasilianern zusätzliche Einkünfte und den Verkauf an ein familiennahes Unternehmen von Jair Bolsonaro (Léros) vertraglich festhielt, war ausschlaggebend dafür, dass der ehemalige paraguayische Außenminister Luis Alberto Castiglioni, der damalige paraguayische Botschafter in Brasilia, Hugo Saguier Caballero, der damalige Ande Präsident Alcides Jiménez und der ehemalige Direktors des binationalen Wasserkraftwerks Itaipu, José Alberto Alderete, ihren Hut nahmen um Schaden von Mario Abdo abzuwenden, dem danach trotzdem fast noch die Entthronung erreichte.

Nach einer 16-monatigen Regenerierungsphase im Senat wechselt Castiglioni wieder von der Legislative zur Exekutive. Wie er erklärte, nahm er das Angebot an Minister für Industrie und Wirtschaft zu werden. Zu seinem Wechsel sagte er, „dass ich aus der Regierung heraus nützlicher sein kann, als aus dem Kongress“.

Zu seinem Rücktritt im Juli 2019 sagte Castiglioni: „Es war ein kritischer Moment, in dem ich beschlossen hatte, bei der Dekompression einer Krise zu helfen, die schwerwiegender und institutioneller hätte sein können. Ich dachte, ich könnte helfen, diese unglückliche Situation zu überwinden. Ich habe es immer mit großer Ehrlichkeit und Transparenz getan“.

Die bisherige Ministerin für Industrie und Handel, Liz Cramer, soll eine der binationalen Wasserkraftwerke leiten. Dieser Wechsel ist Teil der Operation Cicatriz, die beide Fraktionen der Colorado Partei näher aneinander bringt – mit anderen Worten ein Wunsch aus dem Hause Cartes.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Zurück aus dem Freezer

  1. Castiglioni gehört hinter Gittern, wird aber nun Minister für Industire und Wirtschaft nach dem langweiligen Job im Senat.
    Gehalt ist zwar etwas geringer, dafür eröffnen sich viele tolle Möglichkeiten der Schmiergeldannahme.
    Klasse! Der Abdo ist wirklich ein herzensguter Mensch! Da wird es doch sicher ein paar lobende Worte in Caacupe demnächst geben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.