Zwei Kooperativen in großen Schwierigkeiten

Fernando de La Mora: Mehr als 30.000 Mitglieder der Kooperative Coofedelmo Ltda bangen um ihre Ersparnisse. 14 Milliarden Guaranies an Verlusten wurden angehäuft. Eine weitere Genossenschaft schwankt ebenfalls bedenklich.

Schon seit 25 Jahren existiert Coofedelmo nun interveniert das Nationale Institut für Genossenschaftswesen (Incoop) wegen schwerwiegender administrativer Probleme. Die Bilanz weist einen negativen Wert in Höhe von 14 Milliarden Guaranies (2,4 Millionen US Dollar) auf.

Die Sparer könnten einen gravierenden Verlust erleiden, ihre Einlagen in Höhe von 40 Milliarden Gs. (ca. 7 Millionen USD) sind gefährdet. Im Gegensatz zu den Banken und Finanzdienstgesellschaften gibt es keine Absicherungen, ein Vorhaben das immer wieder verschoben wurde.

Im Moment können die Anleger der Genossenschaft nur begrenzte Geldbeträge abheben. Von Montag bis Freitag jeweils drei Millionen Guaranies, am Samstag nur zwei Millionen Gs. Größere Beträge müssen 24 Stunden vorher angekündigt werden.

Als mögliche “Rettungsoptionen“ sind eine externe Finanzierung durch Darlehen vorgesehen oder die Ablöse von Vermögenswerten. Pedro Loblein, Präsident der Incoop erklärte, dass bei einigen Immobilien schon Schätzungen vorgenommen worden seien.

Der Vorstand, der Aufsichtsrat und der Geschäftsführer wurden von der Icoop schon suspendiert. Mitte Februar kommt es zu einer Generalversammlung, dann werden die Positionen neu besetzt.

Des Weiteren ist die Kooperative Luque Ltda ebenfalls in großen Schwierigkeiten. Am 29. Januar kommt es zu einem Treffen, bei dem die Schließung der Genossenschaft droht. Loblein aber behauptete, dies sei nicht gerechtfertigt, man müsse das Vorhaben aussetzen bis eine neue Führungsriege gewählt worden sei. Die Mitglieder der Genossenschaft wollen aber eine Aussetzung der Geschäftstätigkeit, weil es angebliche Unregelmäßigkeiten in den Bilanzen gegeben hätte. Dies müsse erst vom alten Vorstand geklärt werden, dann könne ein neuer gewählt werden.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Zwei Kooperativen in großen Schwierigkeiten

  1. Kann man den Suspendierten, Vorstand, Aufsichtsrat und
    Geschäftsführer eine schöne Zeit in Freiheit mit 2,4 Millionen US Dollar wünschen? Wir werden es wohl nie erfahren, aber die Strafe ist schon hart.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.