Zwei Mädchen sterben nach einem vermeidbaren Stromschlag

Juan Manuel Frutos: Zwei Mädchen im Alter von fünf Jahren erlitten einen tödlichen Stromschlag, nachdem sie einen Zaun berührt hatten, der mit einem Stromkabel der staatlichen Elektrizitätsverwaltung (ANDE) in Kontakt stand. Starke Winde ließen zuvor einen Mast umfallen.

Die durch den Wind umgestürzte Stromleitung hatte die Begrenzungsleitung berührt, was auf tragische Weise mit dem Tod der Kinder endete. Der Vorfall ereignete sich Freitagnachmittag gegen 18:40 Uhr in der Firma San Valentín in dieser Stadt, Departement Caaguazú.

Ersten Informationen zufolge spielten die Mädchen auf dem Platz, und irgendwann wollten beide Kinder den Zaun berühren und erhielten einen starken Stromschlag, der sie fast sofort das Leben kostete.

Der Fall erfordert eine genaue Untersuchung, um die Ursachen und Verantwortlichkeiten des tragischen Ereignisses zu ermitteln.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Zwei Mädchen sterben nach einem vermeidbaren Stromschlag

  1. Da werdens untersuchen bis se weiß werden. Da kann ja niemand etwas dafür. Zur falschen Zeit am falschen Ort. Ein Tornado mit 2 km/h ist schuld, dass der Mast des staatlichen Saftladens ANDE umgefallen ist. In meiner Stadt gibt es mindestens zwei (die ich sehe, vermutlich mehr) Strommasten, die nur noch in den Seilen hängen. Haben schon einige Tornados mit 2 km/h überstanden. Das sind hier ja alles 2 Monate ANDE-Diplom-Elektriker. Echte Fachkräfte. Die werden in Deutschland händeringend gesucht. Als Hilfsteig des Hilfsarbeiters eines Elektrikers mit einer 4-jährigen Ausbildung.

    18
    6
  2. Alle Tode durch Strom sind vermeidbar, wenn nicht jeder daran rumbastelt, sondern nur Leute die auch die nötige Ausbildung und vorallem die Faulheit überwinden, fachgerecht und sicher zu arbeiten. ANDE gehört auch zu diesen möchtegern ” Spezialisten”.

    7
    4
  3. Jeder scheint mal wieder andere Erfahrungen gemacht zu haben, aber wahrscheinlich ist das völlig normal. Also gebe ich mal meine dazu, damit das Bild runder wird und ausgeglichener….
    ANDE Techniker die ich erleben durfte in meinen über 30 Jahren hier, die waren immer sehr kompetent, ein anderes Wort würde mir dafür nicht einfallen.
    Elektriker, die ich beschäftigte, die hatten alle ihre Genehmigung von der ANDE, da scheint es mehrere Stufen dafür zu geben.
    Aber auch hier, nur gute Erfahrungen….
    Ich denke nicht, nur Glück gehabt zu haben…………..

    4
    1
  4. Ich kann lediglich schreiben, zum Glück musste nur einmal so ein 2-Monate ANDE-Diplom-Elektriker vorbei kommen. Voller Stolz seinen Ausweis von ANDE gezeigt. Und erwähnt, dass der Kurs zwei kardinale Monate lang dauerte. Autsch. Nun, ich kann ja auch Grundrechenarten 1. Hier im Mucho Calor, 2 Monate, da kannst mal einen Monat aufgrund Absenzen abzählen. Denn, wenn es regnet, fährt keiner zum Kurs. Wenn keine Lust auch nicht, nach dem harten Shwuddeli-Hui-120dB-Weekend auch nicht, wenn Tschättära nicht anspringt oder keinen 1,5 € mehr übrig, um voll zu tanken, dann auch nicht. Aber dann kann er dafür mit Sicherheit dat auch, für was ein loco Europäo vier Jahre lang zur Lehre geht.
    Okay, die Arbeit hat er zur Zufriedenheit erledigt. War auch nicht sonderlich schwer, zwei Kabel mit Isonlierband zusammen zu basteln. Und dann erst noch die richtigen. Hoch hochhalten musste ich ihm, dass er die abisolierte Isolierung der Kabel und das alte Klebband mit dem Fuß in die Ecke geschoben hat. Ja, ich hatte dann die Zeit, um mit Schäufelchen und Beselchen seine Hinterlassenschaften in den Mülleimer zu kommen. So etwas haben wir tatsächlich im Haushalt.

Kommentar hinzufügen