10% des Krankenhauspersonals wehrt sich gegen die Impfung

Asunción: Dr. Roque Silva, Direktor der elften Gesundheitsregion, berichtete an diesem Mittwoch, dass 10% des Krankenhauspersonals an vorderster Front den russischen Sputnik V-Impfstoff ablehnen, aber auf die Ankunft anderer zu immunisierender Dosen warten.

Ärzte, Krankenschwestern und andere, die in der ersten Linie sind, lehnen die Impfung gegen Covid-19 durch den russischen Sputnik V-Impfstoff ab, wie von Dr. Roque Silva erklärt.

Er stellte klar, dass die Situation aufgrund der Skepsis des Krankenhauspersonals gegenüber dem Impfstoff entstanden sei, da diese Dosis die letzte war, die eine wissenschaftliche Zulassungsbescheinigung erhalten habe.

„Es ist kein sehr wichtiger Prozentsatz, aber 10% warten darauf, dass der nächste Impfstoff eintrifft. Dies deswegen, weil es in der Branche Skepsis gibt und einige abwarten wollen, wie sich Sputnik V in dieser ersten Phase entwickelt“, sagte der Arzt.

In diesem Sinne erwähnte Silva, dass die Dosen, die für diesen Sektor bestimmt waren, ins Landesinnere geschickt wurden, um den Bedarf in den regionalen Zentren anderer Departements zu decken.

Auf der anderen Seite bekräftigte der Arzt, dass das Gesundheitsministerium die Impfkampagne durchführe und das Pflegepersonal aufgefordert habe, gegen die Krankheit geimpft zu werden.

„In diesem Moment befinden wir uns in einem sehr kritischen Moment der Pandemie und müssen aufeinander aufpassen. Auf Länderebene sind die Betten zu 99% mit Covid-19-Patienten und polyvalenten Fällen besetzt. Das ist wirklich besorgniserregend“, sagte er.

Ebenso erwähnte Silva, dass von 10 Patienten, die auf die Intensivstation gehen, nur 6 sich erholen und der Rest leider stirbt.

„Heute gibt das Krankenhauspersonal wirklich ihr Bestes, um weiterzukommen, aber die Fälle sind sehr heikel und komplex. Wir sehen sogar viele junge Menschen, die ohne Grunderkrankungen auf die Intensivstation kommen und leider nicht gerettet werden können“, betonte er abschließend.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “10% des Krankenhauspersonals wehrt sich gegen die Impfung

  1. „100% von mir warten auch darauf, dass der post-post-post-nächste Impfstoff eintrifft. Dies deswegen, weil es in der Branche Skepsis gibt und ich mal abwarten will, wie sich Sputnik V in dieser ersten Phase entwickelt“, sage bzw schreibe ich. Wenn die Kinder dann nicht mit drei Ohrli zur Welt kommen in 9 Monaten, dann überlegen sich 100% von mir das noch.
    Dass im Parag-Gongo-Sambi fast die Hälfte der wegen dem Uhhh-Viru-V2.x die Intensivstation nicht überleben, das erstaunt mich wenig.
    Im heute auf Wochenblatt-Paraguay erschienen Artikel „Ein Abschied von den Masken in naher Zukunft?“ bekräftigt ein Dr. Guillermo Sequera, Direktor für Gesundheitsüberwachung, dass Paraguay weit von dem “katastrophalen Szenario“ entfernt sei, das zu Beginn der neuen Coronavirus-Pandemie in Betracht gezogen wurde. Und dieser Herr in diesem Artikel spricht von: „In diesem Moment befinden wir uns in einem sehr kritischen Moment der Pandemie und müssen aufeinander aufpassen. Auf Länderebene sind die Betten zu 99% mit Covid-19-Patienten und polyvalenten Fällen besetzt. Das ist wirklich besorgniserregend“. Ja, was den nu? Können sie sich nicht einigen oder wa? Hier möchte ich tatsächlich nicht in einem Spital landen, dann lieber glei weg, döckterlen könnens an einem andren ausprobieren.
    https://wochenblatt.cc/ein-abschied-von-den-masken-in-naher-zukunft/

  2. Der gute Mann lügt wie gedruckt. In den hiesigen Krankenhäusern (3 an der Zahl) liegt eine Person mit angeblich Covid auf der Intensivstation.
    Zitat: „Ebenso erwähnte Silva, dass von 10 Patienten, die auf die Intensivstation gehen, nur 6 sich erholen und der Rest leider stirbt.“
    Das glaube ich ihm unbesehen. Denn viele sog. Ärzte haben keinen Plan was Sache ist. Gerade in staatlichen Häusern gibt es sehr viele Ärzte die sehr schlecht ausgebildet sind.

  3. ist sicher nicht so aufregend, aber dennoch für den einen oder anderen interessant.

    https://web.de/magazine/news/coronavirus/coronavirus-impfstoff-verhandlungen-pharmakonzern-pfizer-suedamerika-35578326#.homepage.hero.%22Menschen%20werden%20wegen%20Ihnen%20sterben%22:%20Wie%20Pfizer%20Regierungen%20unter%20Druck%20setzte.1

    Übrigens: Die, die das wirkliche Risiko tragen, sind wohl nicht die Regierungen – oder ?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.