13-Jähriger kommt durch Blitzschlag ums Leben

Yasy Cañy: Die Mutter war auf Reise, kehrte aber aufgrund des schlechten Wetters nach Hause zurück und fand die schreckliche Szene vor.

José Alberto Gayozo Morán, 13 Jahre alt, wurde allein in seinem Haus zurückgelassen, weil seine Mutter eine Reise machen musste. Aufgrund des starken Regens in der Gegend beschloss die Frau jedoch, nach Hause zurückzukehren.

Beim Betreten fand sie die schreckliche Szene vor, ihr Sohn lag neben dem Kühlschrank auf dem Boden, mit dem Handy an der Seite, ohne Lebenszeichen und mit Verbrennungen im Nackenbereich.

Der Vorfall ereignete am Vormittag des gestrigen Tages gegen 09:30 Uhr in der Gegend von Caacupe’i des Bezirks Yasy Cañy im Departement Canindeyú.

Die Mutter alarmierte die Polizei, die den Beamten mitteilte, dass sie glaube, dass das Unglück durch einen Blitzschlag verursacht worden sei, als der Jugendliche mit dem Handy hantiert habe.

Der Teenager wurde in das Krankenhaus von Curuguaty gebracht, wo man seinen Tod bestätigte.

Wochenblatt / Hoy / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen