20 Jahre Haft wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern

Ciudad del Este: Die Staatsanwältin Vanesa Candia hat die Verurteilung eines Mannes zu 20 Jahren Gefängnis wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern erwirkt, dessen jüngste Stieftochter das Opfer in dem Fall ist.

Die mündliche Verhandlung endete am Mittwoch, den 14. Juli, in der Gerichtsbarkeit von Ciudad del Este.

Laut den Vorgeschichten seien die Missbräuche im Jahr 2016 systematisch aufgetreten, seit das Mädchen 7 Jahre alt war, als der Angeklagte das Kind unsittlich berührt habe. Dann, als sie 9 Jahre alt war, begann er, sie in Abwesenheit der Mutter und anderer Verwandter sexuell zu unterwerfen, mit dem Versprechen, sie mit Geschenken zu überhäufen und durch Erpressung die Tatsache geheim zu halten.

Andernfalls warnte er das Kind, dass es ins Gefängnis gehen und ihre Mutter sie bestrafen würde. An anderer Stelle drohte er dem Mädchen auch mit einem Attentat auf ihre Mutter, wenn sie ihr erzählen würde, was passiert sei.

Im Haus der Familie in der Hauptstadt Alto Paraná, wo der Angeklagte etwa 8 Jahre bei der Mutter des Opfers gelebt hatte, kam es regelmäßig zu sexuellen Übergriffen.

Der Verurteilte arbeitet als Wachmann und nutzte die Zeit, in der seine Partnerin außerhalb des Hauses ebenfalls einer Beschäftigung nachging, um die Minderjährige bei verschiedenen Gelegenheiten innerhalb des Hauses zu missbrauchen und auch außerhalb Momente zu schaffen, um die Tat zu begehen.

All dies geschah, bis das Opfer 12 Jahre alt war, als sie am 24. März 2019 beschloss, ihrer Familie zu erzählen, was mit ihr passiert war.

Der Vorfall kam sofort zur Anzeige und ein Gerichtsmediziner der Staatsanwaltschaft untersuchte das Mädchen. Der Mann wurde noch am selben Tag festgenommen und mit den erhaltenen schlüssigen Elementen, wie dem psychologischen Gutachten und den Zeugenaussagen mehrerer Personen, konnte die Staatsanwältin Vanesa Candia die Verurteilung zu einer 20-jährigen Haftstrafe erreichen. Das Gericht bestand aus der Vorsitzenden Flavia Recalde und den Beisitzern Emilia Santos sowie Milciades Ovelar.

Wochenblatt / Prensa 5 / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “20 Jahre Haft wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern

  1. Die ausgesprochene Strafe erscheint berechtigt zu sein, denn ich frage mich, was will dieser Mensch noch, was erwartet er denn noch, in seinem Leben, oder was ist das nur für ein ” Mensch “…. Ich dürfte sein Richter nicht sein, denn für mich hat ein solches Geschöpf sein Recht verloren, auf Leben….

Kommentar hinzufügen