3-Tages-Ständer wegen Power Honey, der ohne Kontrolle als Potenzmittel verkauft wird

Asunción: Was für Daniel Rolón mit der Einnahme eines “natürlichen” Honigs zu einem 3-Tages-Problem wurde, würden andere sich wünschen. Die Geschichte eines durstigen Mannes und einer selbstsicheren Kassiererin, die gerne viel redet.

Daniel Rolón (29) erzählte von dem schrecklichen Erlebnis, das er am Wochenende hatte, als er ein starkes sexuelles Stimulans konsumierte, das ihm als angebliches Stärkungsmittel verabreicht worden war.

Alles begann an einem Freitagabend, als er sich mit einer Cousine in eine Bar in Asunción begab, um dort tanzen zu gehen. Auf dem Weg dorthin ging er einen Biggie-Supermarkt in Fernando de la Mora. Er kaufte zwei kleine Flaschen Smirnoff, “weil er Durst hatte”, und die Kassiererin fragte ihn, ob er auf eine Party gehen wolle.

Als er zustimmte, bot sie ihm den “Miel del amor” an, der 10.000 Guaranies kostete und den sie als “einen wirklich guten Energiespender” vorstellte. Er glaubte ihr nicht, aber die Mitarbeiterin bestand darauf und sagte ihm sogar: “Wenn es bei Dir nicht wirkt, gebe ich Dir dein Geld zurück”, so Rolón.

Er nahm das Getränk mit dem seltsamen Produkt zu sich, und bevor er im Zentrum ankam, “begann ich eine seltsame Wärme zu spüren” und er dachte, ihm sei zu warm, aber es war kalt. Sein Gesicht wurde rot und seine Ohren erhitzten sich, “dann fühlte es sich an, als wäre ich in eine Sauna gegangen“. Dann begann er, schmerzhafte Erektionen zu haben; sein Penis färbte sich lila, „er wurde steif“. “Ich habe sogar Herzrasen davon bekommen”, sagte der junge Mann, der vor dem freien Verkauf dieses Produkts warnte, da es für ältere Menschen, die Herzprobleme haben könnten, gefährlich sei.

Rolón erzählte auf Twitter, was ihm passiert war, versicherte aber, dass er diesen “Honig” nicht zu sexuellen Zwecken gekauft hatte, sondern nur eine Party feiern wollte, die er wegen des Zustands, in dem er sich nach der Einnahme des Produkts befand, abbrechen musste.

Der Verkauf von “Liebeshonig” ist in Brasilien seit letztem Jahr verboten, weil er ein Gesundheitsrisiko darstellt. Dies war auf den Boom zurückzuführen, den es vor allem in Sao Paulo erlebte, wo es zahlreiche Straßenstände gab, an denen das Produkt verkauft wurde, das bei jungen Leuten sehr beliebt geworden war.

Es wird als “100 % natürlich” angepriesen, aber es wurde entdeckt, dass es auch Sildenafil und Tadalafil enthält, die zur Behandlung von Erektionsstörungen eingesetzt werden.

Das Produkt hat kein Gesundheitsregister und soll laut Angaben des Gesundheitsministeriums erst wieder verkauft werden, wenn dieses vorliegt. Vor Risiken, die entstehen können, wird ebenso nicht auf der Verpackung gewarnt.

Wochenblatt / Extra

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “3-Tages-Ständer wegen Power Honey, der ohne Kontrolle als Potenzmittel verkauft wird

  1. Es erstaunt mich nicht, dass ein Eingeborener zwei Smirhoff leert, bevor er in die Diskothek fährt, noch dass er bei diesem kalten Wetter etwas zur Erhöhung seines Nivels de Ormones braucht, sondern, dass er Plata hat um extra besoffen in die Diskothek zu fahren. So etwas (Shwuddeli-hui Abgeshwuddeli-hui 120 dB) machens sonst ab 0.00 h bis Open-end im Wohnviertel. Und sparen erst noch 10 Mil Eintritt in die Diskothek. Das war aber gar nicht gef*ickt eingeschädelt.

    8
    14

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.