388 kg Kokain auf der Landebahn beschlagnahmt

José Félix López: Seit mehr als einem Jahr war das Anti-Drogen Sekretariat (Senad) den Drogenschmugglern auf der Spur. Vergangene Nacht schnappte die Falle zu. 388 kg Kokain auf der Landebahn beschlagnahmt.

Nahe einer illegalen Start- und Landebahn konnten Beamte des Senad, begleitet von den Staatsanwälten Hugo Volpe, Armando Cantero, Fabiola Molas und Carlos Alcaraz, drei Personen verhaften und die große Menge Drogen sicherstellen. Von Januar 2019 bis heute wurden insgesamt schon 2.968 kg Kokain beschlagnahmt.

Neben der Beschlagnahmung in Ex-Puentesiño, Departement Concepción, durchsuchte man auch drei Wohnungen in Pedro Juan Caballero, wo die Involvierten ihren Wohnsitz hatten. Paraguayische Drogenschmuggler zahlen meist 5.000 – 7.000 US-Dollar pro Kilogramm an bolivianische oder peruanische Zulieferer.

Wochenblatt / Ministerio Publico

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.