Paraguay hatte 2015 das höchste Tourismus-wachstum

Ein Bericht der Welttourismusorganisation (OMT) stellte fest, dass Paraguay das Land mit dem höchsten Wachstum an Touristen in 2015 gewesen ist. Im vergangenen Jahr strömten 1,28 Millionen Urlauber in das Land. Die OMT der Vereinten Nationen unterstreicht vor allem das schnelle Wachstum Paraguays. Es steht an der Spitze aller Länder mit einem Anstieg von 97% der Besuche in 2015 gegenüber 2014.

Laut Angaben der Nationalen Tourismusbehörde Senatur kamen 648.962 Urlauber im Jahr 2014 nach Paraguay, im darauffolgenden Jahr erzielte es eine Steigerung um 97%. Damit lag es an achter Stelle in Südamerika, hinter Brasilien, Argentinien, Chile, Peru, Kolumbien, Ecuador und Uruguay.

Insgesamt, so die Behörde Senatur, strömten vergangenes Jahr in etwa 2,8 Millionen Besucher ins Land, 1,28 Millionen verbrachten eine oder mehr Nächte in Paraguay, der Rest waren Tagesausflügler. Die geschätzten Einnahmen in der Branche betrugen etwa 466 Millionen US $. Einige Variablen, die für eine Zunahme der Touristen verantwortlich waren, seien Tagungen, Messen, Sportveranstaltungen und natürlich der Papstbesuch gewesen. Senatur betonte, Paraguay werde weiterhin eine hohe Präsenz auf internationalen Messen zeigen um den Tourismus zu fördern, dabei käme vor allem die wirtschaftliche Stabilität des Landes zum Tragen, die das Verhalten für den Fremdenverkehr günstig beeinflussen würde.

Ultima Hora