6 Fälle der Delta-Variante in Paraguay bestätigt

Asunción: Die Gesundheitsbehörden haben in Paraguay 6 positive Fälle der Delta-Variante bestätigt, darunter eine infizierte Person in der Gemeinschaft. Die Proben wurden zwischen dem 7. und 10. Juli genommen.

Auf einer Pressekonferenz erklärte der Direktor der Gesundheitsüberwachung, Guillermo Sequera, dass heute Morgen 6 positive Fälle der Delta-Variante von Covid-19 bestätigt wurden. Er erklärte, dass 3 aus Asunción stammen, ein Fall davon aus der Gemeinschaft, aus Central 2 Fälle und eine infizierte Person aus Fernando de la Mora. In Bezug auf den Gemeinschaftsfall sagte Sequera, dass es sich um eine Person aus dem Stadtviertel Sajonia handelt.

Auf den Gesundheitszustand der Infizierten angesprochen erklärte Sequera, dass keiner von ihnen Komplikationen zeige und sie nicht ins Krankenhaus eingeliefert worden seien. Er sagte weiter, dass sie alle jung sind.

Ein anderes Mal veranschaulichte Sequera das Auftreten der Delta-Variante in drei europäischen Ländern und führte aus, dass die positiven Fälle dieser Mutation des Virus an diesen Orten zunehmen, die Sterblichkeit jedoch im Vergleich zur ersten Welle der Alpha-Variante nicht hoch sei.

Wochenblatt / NPY / Ultima Hora / ABC Color

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “6 Fälle der Delta-Variante in Paraguay bestätigt

  1. Die paraguayer sollten sich doch mal an den Franzosen ein Beispiel nehmen und endlich mal was gegen diesen Wahnsinn Unternehmen. Es geht wohl nicht mehr lange und macron ist geschichte. Genauso wie fauci in den Staaten. Aber das ist erst der Anfang……….

  2. Man beachte die ungewöhnliche Schnelligkeit der hiesigen Labore oder auch Behörden. Die Proben wurden zwischen dem 7. und 10. Juli genommen und ca. 14 Tage später standen die Ergebnisse fest. Nicht, daß ich plötzlich zu den “Corona-Verschwörern” übergelaufen wäre, doch die Effektivität des hiesigen Gesundheitssystems ist kaum noch zu toppen.

    1. Das dachte ich mir beim Lesen auch gerade. Erinnert mich an den Anfang 2020, wo die Testergebnisse der ersten beiden Verdachtsfälle auch ewig auf sich haben warten lassen. Manchmal kann man wirklich nur den Kopf schütteln.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.