78-Jähriger erstickt durch seltsames Feuer

Ypané: Ein 78-Jähriger wurde in seinem Haus im Stadtviertel San Nicolás von Ypané tot aufgefunden. Die Todesursache war Ersticken durch das Einatmen von Kohlenmonoxid. Jedoch gibt ein seltsames Feuer Rätsel auf.

Es gab Spuren eines Brandes, aber nur einige Gegenstände wurden von Flammen verzehrt. Der Auslöser des Feuers soll eine Kerze gewesen sein, die als Lichtquelle diente, da kein Strom vorhanden war.

Juan de Rosas Rojas, 78, heißt das Opfer in dem Fall. Er lag auf dem Boden, war jedoch praktisch sitzend und man fand einige Spuren von Ruß und verbrannten Gegenständen in seinem Zimmer.

Obwohl die Todesursache nicht in Zweifel gezogen werden kann, ist die von den Ermittlern vermutete These, dass eine auf einem Kühlschrank zurückgelassene Kerze der Beginn des tödlichen Ausganges gewesen wäre, sehr auffällig.

Die Gegenstände im Inneren des Raumes, wo sich Rojas aufgehalten hatte, waren jedoch nicht vollständig verbrannt, sodass angenommen wird, dass die Verbrennung eines Elements in dem Kühlschrank den Tod der Person verursacht haben könnte.

Wochenblatt / ABC Color / illustratives Beispielfoto aus dem Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.