80% der Käufer von Motorrädern mit ihren Raten im Rückstand

Asunción: Nery Vielman von der paraguayischen Industriekammer für Motorräder und Automobile (Cipama), erwähnte, dass 80% der Kunden mit ihren Raten für Motorrädern im Rückstand seien. Auch bei anderen Fahrzeugen ist dieser Trend anhaltend.

„Es ist sehr schwierig, die Raten einzutreiben, einige sind seit März im Rückstand. Der Verkauf ist auch sehr gesunken“, sagte er.

Ratenzahlungen in der Höhe zwischen 250.000 Guaranies und 300.000 Gs. monatlich können von den Kunden nicht bezahlt werden und der Hauptgrund ist: Sie sind arbeitslos und haben Schulden bis zum Hals.

„Es gibt einige Fälle, in denen sie ihre Motorräder zurückgeben, diese Situation hat sich ein wenig verschärft“, sagte Vielman.

Er fügte an, dass Händler bemüht seien, darauf zu warten, dass die Käufer ihre Rückstände ausgleichen und die entsprechenden Bedingungen einhalten.

„Mit dem Preis des US-Dollars kostet mein Auto 280.000 Guaranies mehr pro Monat. Unhaltbar. Ich werde es zurückgeben“, betonte Marta Gosip.

Die US-Währung wird derzeit bei rund 6.670 Gs. gehandelt. Für diese Erhöhung schlug ein Anwalt vor, den Vertrag mit dem Händler, bei dem er sein neues Auto gekauft hatte, nicht mehr zu erfüllen, unter Berufung auf Art. 672 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (sieht die Beendigung des Vertrags für den Fall vor, dass etwas Außergewöhnliches passiert, das nicht vorgesehen ist).

„Wir sind in einer Situation, die wir zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses noch nicht gesehen haben und ich meine die Pandemie“, sagte Guillermo Díaz.

„Mein Vater hat diesen schweren Fehler gemacht. Er kündigte seinen Kaufvertrag für ein Neufahrzeug mit 48 Raten, als der US-Dollar ungefähr 4.300 Gs. war. Die letzten Zahlungen waren ein Albtraum, 6.500 Gs. und er steigt und steigt. Nie wieder“, sagte Andrés David, ein Ingenieur aus Hernandarias.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “80% der Käufer von Motorrädern mit ihren Raten im Rückstand

  1. Konsumsystem. Man soll konsumieren ohne zu wissen was morgen sein wird und ohne garantien. Im gegenteil: bei etablierter politik habe ich die garantie, dass irgendein experiment kommt.

  2. Amos Reichsfreiherr Ochs von Oxenleben

    Die Leute sind auch bekloppt. Zuerst auf pump den Plunder kaufen und dann sich beschweren wenn sie nicht zahlen koennen. Ich befolge den Rat von Florian Homm: haste kein Geld – und nur Bares ist Wahres – so kaufste auch nix! Haste bares Geld auf der Hand so kauf auch nix denn die „burn rate“ der meisten Sachen ist ausserordentlich hoch.
    Ich selber reparier gerade eine Komponente eines „mobilen“ Computers der aus unerfindlichen Gruenden spukt – das teure Teil stammt noch aus Deutschland und ich ergatterte es zweiter Hand etwa so rum 2005. Mittlerweile hat der japanische PC Bauer die Produktion der Geraete eingestellt so dass ich als geprellter Kunde dasteh. Entweder ist es die Graphik Karte, oder ein Kabel fuer den Bildschirm, oder ein kaputter Transistor – zumindest nach dem Internet ist es ein Hardwarefehler wenn dasselbe Problem auftaucht wenn man im BIOS ist; und es taucht da auch auf. Gut gebaut waren die Geraete anno dazumal noch, sogar der Deckel des Bildschirmes ist anscheinend Aluminium oder Zinkguss, die Scharniere sind echt Qualitaet und viel Metall wurde verbaut „so dass es nicht gleich bricht“ wie bei den neueren Geraeten.
    Ich bin mittlerweile wieder zurueck zum guten alten Desktop PC gegangen denn versagt der Bildschirm so bleibt der PC an fuer sich noch intakt und braucht nicht weggeschmissen werden. Versagt der PC (der Kasten) so bleibt immer noch der Bildschirm, die Tastatur, Lautsprecher, etc in Funktion und kann leicht an ein neues Teil angekoppelt werden.
    All-in-one PC und Laptops sind leider zu grosse „money burner“ da das ganze Ding futsch ist versagt ein kleines Teil welches zu reparieren sich die lokalen Computerfritzen partout wehren zu reparieren da ihnen nur nach Neuverkaeufen lechst.
    Deswegen: nix anderes mehr als ein klassischer Kasten PC oder guenstige Tablets fuer den mobilen gebrauch. Zudem bekommt man auch weit mehr Hardware beim desktop PC fuer sein sauer verdientes Geld, den man dann auch relativ leicht sauber machen kann, upgraden und Teile auswechseln, wenns mal fehlt. Ich haute bei meinen neuen Dell Desktop den ich mir Januar 2020 zulegte (natuerlich ein Black Friday Kauf – ich werd ja nie den vollen MSRP Preis bezahlen) sofort eine neue dedizierte Graphikkarte und einen zweiten RAM Stick rein so dass er jetzt praktisch fast die maximale Spezifikation hat fuer die er ausgelegt ist. Das Teil soll jetzt 15 Jahre halten ansonsten werd ich sauer da bei meinm vorigen Dell laptop genau 1nen Tag nach dem Auslaufen der Garantie die Festplatte den Geist aufgab (das ist leicht zu reparieren wo sich dann SSD Platten anbieten).
    Gerade bei elektronischen Geraeten lohnt es sich fast nicht Sachen zu kaufen da die Lebenserwartung recht kurz ist und die Millionen leicht so zum Fenster rausgeworfen werden. Aber ohne elektronische Geraete kein kommentieren beim ehrenwerten Wochenblatt…
    Dasselbe fuer diese Chacomer chinesische Muellmotorraeder. Sogar das neue Honda Rad meines Arbeiters fing schon 6 Monate nach dem Neukauf an zu rosten. Caballu (Pferd) ist wohl bald wieder angesagt.
    Haette Cartes nicht anno dazumal die Kreditkarten begrenzt (Maximalzins) so saehe die Lage noch weit beschissener aus und die Bankrotteure wuerden reihenweise umkippen. So wurde noch rechtzeitig die Kreditkartenkrise verhindert da die Leute die ueberschuldeten Karten vorher abwickeln mussten und nunmehr nur mit einer oder keiner Karte verblieben. Das Geschrei war gross aber heute ist die Erloesung noch groesser dank dem harten Durchgreifen damals.
    Ehrlich gesagt, ist eine Auto auch finanziell fuer den Lateiner nicht rentabel da die Dinger mehr kosten als sie eventuell nutzen – nur der Autohaendler freut sich und die autoexportierenden Nationen. Die Dinger sind weit zu teuer fuer hiesige Einkommensverhaeltnisse.
    Autos und Motorraeder sind aehnlich wie Elektronik: hohe „burn rate“ und komplett unrentabel.
    Das einzige was bestehen bleibt ist der Revolver aus Edelstahl und die Bibel – wer weiss was mit den plastik Glocks nach 50 Jahren ist? – ob das Griffstueck einem in der Hand zerbroeselt? Leg mal Polymer in die Sonne. Nach ein paar Jahren kann man bei PE Giftdosen das Plastik mit dem Messer abschaben und es broekelt und bricht ab. Da die meisten glockhaften Griffstuecke aus glasfaserverstaerktem nylonbasiertem Plastik sind, so kann man sich ja mal einen Wassertank aus Glasfasern beschauen der in der Sonne steht.
    Auch der Mietmarkt ist so quasi zusammengebrochen da man nicht mal mehr Miete kassieren kann – da wird einem nur das Entlassungspapier vor der Nase gewedelt, das Gejammer faengt an und auch die Versprechen „spaeter zu bezahlen“.
    Der „aelteste Beruf der Welt“ ist wohl fuer viele in greifbare Naehe gerueckt und lauert wie ein Gespenst hinter der naechsten Finanzkurve die man dann nicht gekratzt kriegt.

    1. Das ist das Sklavensysten. Ein paar raten wurden bezahlt und der käufer will weder das gekaufte Wirtschaftsgut noch seine gezahlten Raten verlieren. Im Ergebniss lässt er sich auf der verlust Angst basierend auf alles ein . Ohne diese Angst wuerde er relaxt in der haengematte unter dem mangobaum liegen….

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.