80 Jährige wurde mit 18 Jahre altem Haftbefehl konfrontiert

Asunción: Allein durch das Erreichen eines hohen Alters werden einem alte Sünden nicht vergeben. Ein 80-jährige Frau die aus Yaguarón nach Asunción reiste, um da ein Dokument zu bekommen was ihren gesetzestreuen Lebenswandel beweisen sollte wurde mit Handschellen überrascht, da gegen sie ein Haftbefehl bestand.

Gestern Morgen kam die Rentnerin ohne Rente zum Justizpalast der Hauptstadt um da einen Antrag auf Unterstützung zu stellen. Dabei wurde sie festgenommen, da im Register ein Haftbefehl wegen Aggression aus dem Jahr 1995 offen war.

Da sie im Justizpalast niemanden inhaftieren, wurde sie zum Kommissariat der Stadt Yaguarón gebracht, wo sie die Nacht auf einer Matratze auf dem Boden des Büros verbringen musste. Am heutigen Morgen stellte der nun zuständige Richter fest, dass der Haftbefehl 1999 schon als grundlos eingestuft wurde weswegen sie die Frau wieder auf freien Fuß gesetzt wurde.

Die arme Frau konnte zurück in ihr normales Leben, jedoch mit der Erinnerung an eine Konfusion die sie Stunden kostete.

(Wochenblatt / Abc / Foto: Wikipedia)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “80 Jährige wurde mit 18 Jahre altem Haftbefehl konfrontiert

  1. immer schon so die kleinen hängt man….

    die großen lässt man laufen…….

    ic hätte erwartet, das die alte dame in ihr haus zurückkehren kann und nicht auf dem boden verbringen muss

    :-((((((((

    armes py *

  2. Hallo,
    die Frau war damals 18 Jahre juenger und es EXISTIERTE ein Haftbefehl. Haette sie sich damals der Justiz gestellt haette sie das Problem mit 80 nicht gehabt.
    Also wo liegt das Problem ???

    1. Vielleicht hätte sie es ja gemacht, wenn sie von dem Haftbefehl gewusst hätte. Wissen Sie das? Dann wissen Sie wahrscheinlich mehr als andere. Oder viel weniger über Paraguay, was wahrscheinlicher ist.

  3. Wenn sie nicht gerade am täglich Weisungen und Akten einreihen sind, dann reagieren die Beamten weltweit gleich: bei der Mücke wird überreagiert (da kann man eindreschen), beim Elefanten gar nicht (ist zu mächtig). Wie es halt gerade passt.

  4. @ Hans

    ich respektiere deinen Kommentar, akzeptieren muss ich ihn nicht …..

    weist du denn ob die Omi überhaupt lesen kann ?????

    und egal was vor 18 Jahren war..

    muss man dann einen Menschen mit 8o Jahren so behandeln…..

    sorry, da fehlt mir bei die Menschlichkeit….soll es ja doch noch geben :-)))

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.