9-jähriger Junge am Steuer – betrunkener Vater auf dem Beifahrersitz

Asunción: Bei einer Polizeikontrolle, die Samstagnacht stattfand, wurde ein weißer Geländewagen angehalten, indem sich ein 9-jähriger Junge am Steuer befand. Der Beifahrer im Nissan PR 50 ohne Kennzeichen war sein Vater, der betrunken nicht fahren wollte. Er versuchte die Tat zu rechtfertigen.

Laut Aussage des Chefs der Straßenpolizei Eduardo Petta San Martín, erwartet den Vater eine Klage weil er seinen Sohn den Gefahren des Straßenverkehrs ausgesetzt hat.

Dies sei eine grobe Verletzung der Rechte des Kindes und wird weiter von der Staatsanwaltschaft untersucht. Der Sohn hat noch keinen Ausweis, weswegen sich das Alter nur auf die Aussage des Vaters stützt.

Allerdings ist es auch schon normal, dass im Inland 14 Jährige Motorräder fahren, teilweise unter Alkoholeinfluss, erlärt Petta.

Bei dieser Gelegenheit bat der Chef der Straßenpolizei die Eltern zu etwas Verantwortung, zumindest die, die ihre Autorität noch nicht ganz verloren haben. Ein Präzedenzfall wie dieser kann als Beispiel genutzt werden.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “9-jähriger Junge am Steuer – betrunkener Vater auf dem Beifahrersitz

  1. Dies war einfach Pech für den Jungen. Und ich muss dem Sr. Petta widersprechen. Er kennt die Situation auf den Straßen nicht wirklich. Wie oft fahren in unserer Region junge Menschen unter 16 Jahren mit dem Moped herum! Ich habe schon einige gesehen, da fuhr der jüngste der Familie und hinter ihm saßen Mutter und Baby auf dem Moped. Wirklich interessieren tut es die Polizei doch nicht wirklich.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.