Abholzung von 3.000 ha: Ermittlungen eingeleitet

Laguna Blanca: Dank der Berichterstattung der Tageszeitung Abc Color wird nun untersucht, wer für die massive Rodung eines 3.000 ha Grundstücks verantwortlich ist. Die Staatsanwaltschaft ist gezwungen zu handeln.

Wer 3.000 ha Land besitzt muss in irgendeiner Weise einflussreich sein. Demnach wird der Besitzer der Estancia “La Suiza“, der binnen der letzten 12 Monate aus 3.000 ha Wald eine ebene Fläche ohne Bewuchs machte, sich vor der Justiz dafür verantworten müssen, ungeachtet seines Nachnamens oder politischen Einflusses.

Umwelt-Staatsanwalt Néstor Narváez, beklagt, dass nicht noch mehr Staatsanwälte in seinem Gebiet arbeiten. Sein Zuständigkeitsbereich geht von Central über Cordillera, San Pedro bis nach Canindeyú und Concepción. „Es ist unmenschlich und unmöglich den ganzen Bereich abzudecken“, erklärte Narváez.

Das Umweltministerium (Ex-Seam) versuchte Kontrollen vor Ort zu machen, was jedoch schwierig ist, da dieser Bereich wegen der EPP als rote Zone angesehen wird. Mit mehr Staatsanwälten und Sicherheitskräften zusammen könnten viel mehr Estancias überprüft werden.

Auf der Estancia La Suiza wurde vor wenigen Tagen alles durch EPP Mitglieder zerschossen und Warnzettel hinterlassen, quasi als Antwort auf die massive Abholzung.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Abholzung von 3.000 ha: Ermittlungen eingeleitet

  1. lächerlich………..nachdem über Monate abgeholzt wurde, reagiert die EPP plötzlich. Denen gehts doch nicht um die Abholzung sondern um die Plata die ihnen versprochen wurde. 3000 Ha holzt man nicht über Nacht ab und transportiert alles mit nem Ochsenkarren. Die EPP ist nichts anderes als faules Pack, das versucht sich mit Erpressungen und Entführungen sich und ihren Familien ein luxuriöses Leben zu erlauben. Arbeiten verboten !!!!!!!!!!!!

    1. als ein faules Pack das versucht mit Erpressungen und Entführungen sich und ihren Familien ein luxuriöses Leben zu erlauben. Arbeiten verboten!!!! .Das gleiche gilt genau so für die „land losen Bauern, auch Campensinos genannt“ . Die machen auch nichts anderes.

  2. Ein Land in dem die Bevölkerung moralisch verkommen ist bis ins Mark, alles fallen gelassen zugunsten von american way of life und smartphones!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.