Achtung! Straßenpatrouille kann Alkoholtest nur noch in Anwesenheit von Polizei und Staatsanwaltschaft durchführen

Asunción: Das Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation (MOPC) hat mitgeteilt, dass die Patrulla Caminera ab sofort nur noch stichprobenartige Alkoholkontrollen durchführen kann, wenn Polizei und Staatsanwaltschaft am Kontrollpunkt anwesend sind.

Die Straßenpatrouille führt vorübergehend neue Richtlinien ein, um die Kontrollen transparenter zu gestalten. Am gestrigen Montagnachmittag teilte das Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation (MOPC) mit, dass die stichprobenartigen Kontrollen von Alkotests auf den Strecken “ab sofort” nur noch mit Unterstützung und in Anwesenheit der nationalen Polizei und der Staatsanwaltschaft durchgeführt werden.

Außerdem berichtet die Caminera, dass die Atemalkoholmessgeräte vollständig überprüfbar sind und eine direkte Verbindung zum Fahrkartensystem der Einrichtung haben. Außerdem sind die Mundstücke in einer versiegelten Plastikhülle verpackt, die vom Fahrer geöffnet und nach dem Test entfernt werden muss.

Die Patrouille versichert, dass die Daten des Geräts vom Benutzer angefordert werden können und positive Ergebnisse sofort “mit Echtzeit-Standort” aktualisiert werden.

Bußgelder wegen Trunkenheit am Steuer

Die MOPC erinnerte auch daran, dass die Bußgelder je nach Blutalkoholgehalt variieren:

Von 0,001 bis 0,199 Promille: Drei Tagessätze eines Mindestlohnes (309.273 Gs.).
Von 0,200 bis 0,250 Promille: Zehn Tagessätze eines Mindestlohnes (Gs. 1.030.910).
Ab 0,251 Promille und mehr: Zwanzig Tagessätze eines Mindestlohnes (Gs. 2.061.820).

Ab 0,400 mg/L werden die Unterlagen an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet.

Wochenblatt / ABC Color

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Achtung! Straßenpatrouille kann Alkoholtest nur noch in Anwesenheit von Polizei und Staatsanwaltschaft durchführen

  1. Kann man den Alkoholtest vor Ort verweigern? Was passiert dann?

    Es ist beachtlich, dass 0,001 Promille zu einer Strafe führt. Ich behaupte in meinem jugendlichen Leichtsinn, dass dies überhaupt nicht messbar ist. Pure Augenwischenrei, alle wollen kassieren, das Coima wird steigen.

    14
    2
  2. Jetzt wird der Kreis derer, die sich einen Aguinaldo zusammenstehlen dürfen, erweitert.
    Die Coima wird steigen, denn ein Staatsanwalt stellt sich nicht für lumpige 100 000.- an den Straßenrand.
    Es ist echt unglaublich!

Kommentar hinzufügen