Alberdi: 8 Zentimeter vor der Katastrophe

Alberdi: Die Situation in der eingangs erwähnten Stadt spitzt sich zu. Der Paraguay Fluss hat einen Pegel von 7,92 m erreicht. Acht Zentimeter fehlen bis zur Hochwasserkatastrophe.

Die Behörden von Alberdi und die Bevölkerung im Allgemeinen sind in Sorge über das beständige Ansteigen des Paraguay Flusses.

Der Pegel, bei dem man von einer Katastrophe ausgeht, liegt bei acht Meter. Heute Morgen wurden 7,92 Meter gemessen, nur acht Zentimeter von der genannten Marke entfernt.

Im Januar 2016 mussten Dutzende von Menschen, die in Ablerdi lebten, nach Formosa, Argentinien, evakuiert werden. Dies war auf die ernsthafte Gefahr für die Bevölkerung zurückzuführen, weil der Deich in der Stadt große Risse aufgewiesen hatte.

Wie es jetzt weitergeht ist noch unsicher. Der Damm soll zumindest noch stabil sein, aber die Bevölkerung in der betroffenen Zone hat mit Sandsäcken schon einige Reparaturen vorgenommen. Von Seiten der Behörden wurde diese Maßnahme aber als “übervorsichtig“ bezeichnet. Es gebe keine Gefahr eines Deichbruchs, so fügten die Verantwortlichen hinzu.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Alberdi: 8 Zentimeter vor der Katastrophe

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.