Alitalia in Paraguay?

Asunción: Wie der Direktor der zivilen Luftfahrtbehörde Paraguays (Dinac), Luis Aguirre, bestätigte, könnte es zu einer weiteren Direktverbindung nach Europa kommen, neben der, die mit einer Fluglinie aus Spanien in Verhandlung steht.

Emirates und Etihad Airways, zwei arabische Fluglinien bekundeten ihr Interesse Paraguay direkt anzufliegen, was durch die eben erst fertiggestellte Vergrößerung des Flughafens Silvio Pettirossi machbar wäre. Etihad Airways, die kürzlich die italienische Alitalia aufkauften, beabsichtigen diesbezüglich Asunción bzw. Luque mit Rom, Italien, direkt zu verbinden.

Neben diesen willkommenen Anbindungen an den alten Kontinent steht auch Air Europa nach wie vor in Verhandlungen mit der Dinac. Diese sind keineswegs gebremst, wenn Air Europa auch vom eigentlichen Plan abwich Asunción direkt mit Madrid zu verbinden. Ein Hub in San Salvador de Bahia, Brasilien, war der neue Ausweichplan, der jedoch nicht auf Wohlwollen bei der Dinac stieß.

Ob dies nun revidiert wird und ob Paraguay bald zwei Direktverbindungen nach Europa haben wird, könnte sich laut Aguirre Ende August lösen, Zeitraum in dem es höchstwahrscheinlich Neuigkeiten zu den Fällen geben wird.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Alitalia in Paraguay?

  1. Och da mach ich mir mal keine Sorgen.

    Da wrd den Herren der DINAC schon noch was einfallen,
    um besseres für Paraguay zu verhindern.
    Denen ist ja bisher immer noch was eingefallen.

    1. Es geht doch nicht um die schlechten Absichten von PY! Es geht überall und immer nur darum, mitzukassieren. Und deshalb wird in den nächsten zehn Jahren absolut keine grössere Investition funktionieren.
      Ein Land, welches fast 100% des Haushaltes für Löhne ausgibt, und zudem bei jeder Investition grosse Prozentzahlen für diese und die Politikerkaste abzweigt, wird es nie zu etwas bringen, kann aber trotzdem ungeheuer sympatico sein.

  2. erst mal: Emirates und Etihad sind keine Saudi-Arabischen Airlines sondern haben ihre Basen in den arabischen Emiraten, in Dubai und AbuDhabi…..und eine Direktverbindung nach Rom??? absoluter Schwachsinn, genauso wie die Pläne von AirEuropa

  3. Wer denkt sich in Paraguay nur solche Schwachsinnsmeldungen aus? Und wo kommen diese tatsächlich her?

    Zum einen, sind Etihad und Emirates keineswegs Saudiarabische Fluggesellschaften, sondern sie gehören zur VAE (Vereinigte Arabische Emirate) – die erstere dem Emirat Abu Dhabi, die zweite dem Emirat Dubai. Beide gehören zu den umsatzstärksten, besten, größten und komfortabelsten Airlines der Welt, die regelmäßig Preise wie „Airline des Jahres“ abstauben. Emirates z.B. hat derzeit 225 Maschinen im Einsatz und weitere 295 bestellt (und zwar sehr große Langstrecken- und Frachtflugzeuge wie die Großraumjets Airbus A380-800, Boeing 777 und Frachtmaschinen des Typs Boeing 747). Beide Gesellschaften sind weiterhin stark expandierend, haben aber für wirtschaftlich weniger interessante Destinationen Codeshare-Abkommen mit anderen Airlines (wie Air Malta, Air Mauritius, Japan Airlines, Jet Airways, Jetblue Airways, Korean Air, Oman Air, Philippine Airlines, Qantas, South African Airways, TAP Portugal und Thai Airways International) – sie halten auch etliche Aktienbeteiligungen an anderen Gesellschaften. Für internationale Direktflüge nach Südamerika wird bisher ausschließlich Brasilien (Rio) bedient (Buenos Aires, Argentinien nur mit Stop in Rio). Welches Interesse sollten also diese beiden Airlines an Paraguay haben?

    Besonders witzig scheint mir die Ankündigung, dass die seit Jahren hochgradig pleitegefährdete Alitalia sich für Paraguay interessieren könnte. Die kommen bislang nicht einmal mit der zur Rettung geplanten Allianz mit Air France und KLM (Niederl.) zu Potte.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .