Alle Unternehmer der Gastronomie vor der Insolvenz

Asunción: Mehrere Vertreter des gastronomischen Sektors haben die Regierung darum gebeten, in die zweite Phase der intelligenten Quarantäne und nicht wie geplant in die dritte Phase aufgenommen zu werden.

Laut Juan Carlos Álvarez entsteht dieser Bedarf, weil sich alle in der Branche bereits vor der Insolvenz befinden.

Er erklärte, als die Quarantäne im März begonnen habe, hätten 50% des Sektors ihre Türen geschlossen, 23% könnten einen Monat überleben und die restlichen 27% zwei Monate. Aber nach dieser Zeit seien alle in der gleichen Situation und “das bedeutet, dass Sie anfangen, alle Ihre Ressourcen aufzubrauchen und zu verhungern“.

„Wir schlagen vor, mit allen sanitären Maßnahmen in die zweite Phase zurückzukehren. Unsere Mitarbeiter werden keine öffentlichen Transportmittel nutzen, um die Möglichkeit einer Ansteckung zu vermeiden“, erklärte Álvarez.

Er erklärte weiter, es sei geplant, mit 50% der Angestellten arbeiten und alle sanitären Schutzmaßnahmen einzuhalten, damit sich die Kunden sicher fühlen.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.