Alles gelöst

Cerrito: Der liberale Abgeordnete des Departements Presidente Hayes, Julio Enrique Mineur, floh heute vor einer Polizeikontrolle, bei der sein Neffe im Auto saß. Dieser hat juristische Probleme.

Am heutigen Nachmittag gegen 14:00 Uhr wurde der Abgeordnete und sein Schwager José María Lugo Mineur bei einer Polizeikontrolle in Cerrito gestoppt. Dabei wurden beide. Kontrolliert und festgestellt, dass der Beifahrer wegen fehlender Alimente für sein Kind diverse Verbote hat. Beide flohen mit einem schwarzen Toyota Hilux und hinterließen ihre Ausweisdokumente.

Als die Preise mit Mineur reden wollte, antwortete dieser, dass er wieder auf der Polizeiwache wäre, seine Dokumente niemals da gelassen und geflohen wäre und mittlerweile alles gelöst sei. Mit anderen Worten wurde der Schwager in Sicherheit gebracht und braucht nun nicht mehr zu fürchten, verhaftete zu werden.

“Ich bin jetzt hier, um mit dem Kommissar zu reden. Wenn ich hätte fliehen wollen, hätte ich doch nicht meine Dokumente da gelassen“, war die kurze und prägnante Antwort des Volksvertreters.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Alles gelöst

  1. Nicht-witzig und nicht-geistreich

    Antworten

    „Ich bin JETZT hier, um mit dem Kommissar zu reden. Wenn ich hätte fliehen wollen, hätte ich doch nicht meine Dokumente da gelassen“…
    Das ist es was ich immer wieder selbst erlebe: Können aufgrund landesdurchschnittlichem IQ von 82 kaum eine quadratische Funktion ableiten, aber im Ideenreichtum, nie selbst etwas verschuldet zu haben, da muss der landesdurchschnittliche IQ bei 164 liegen. Da wäre nicht nur Einstein neidisch, sondern wohl auch User dipl. Dings. Herman1 am erstaunt sein, wo ich das jetzt wieder ausgegraben habe.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.