ANDE klemmt Kolonie ab

Der staatliche Stromversorger ANDE sucht neue Wege damit seine Verluste nicht noch mehr werden als sie es schon sind. Beamte aus der Institution schnitten gestern die Energieversorgung von etwa 80 Häusern ab, die sich in der Gemeinde von Corazón de Jesús, im Departement Concepción, befinden, ab.

Die ganze Aktion war für die Mitarbeiter der ANDE nicht ungefährlich, denn sie wurde unter Polizeischutz durchgeführt. Juan Dominguez, Rechtsberater der ANDE, erklärte, die kleine Kolonie hätte eine illegale Verbindung gehabt. „Einwohner aus Corazón de Jesús beschwerten sich, dass es zu Stromschwankungen kommt, diese aber legal angeschlossen sind“, sagte Dominguez. Er fügte an, der Anschluss für die 80 Familien müsse formalisiert werden und ein stärkerer Transformator für alle Personen in der Gegend zum Einsatz kommen. Tomás Nuñez, Sprecher der abgeschnittenen Kolonie, sagte, vor über einem Jahr hätte es Anfragen an die ANDE gegeben, die nie beantwortet wären. Nun soll bei einem Treffen der beiden Parteien entschieden werden welche Maßnahmen erfolgen können.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.