Angeblicher Waffenhändler der EPP verhaftet

Horqueta: Ein Mann mit verschiedenen Delikten aus der Vergangenheit sowie einem internationalen Haftbefehl ging der Polizei ins Netz. Festgenommen wurde er in Horqueta, Departement Concepción.

Er wird beschuldigt eine Kaserne in Bolivien überfallen zu haben und Waffen an die selbsternannte paraguayische Volksarmee (EPP) zu verkaufen. Der Mann heißt Adriano Ricardi Cristaldo und ist 51 Jahre alt. 5 Haftbefehle, davon ein internationaler, wegen Raub, schwerem Raub, Drogenhandel, Mord und Diebstahl von Waffen aus der Kaserne Villa Montes in Bolivien sind auf den Mann ausgestellt.

Heute noch wird er dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

Alexis Sanabria, Chef der Anti-Drogeneinheit aus Concepción, sagte, der Zugriff sei aufgrund umfangreicher Ermittlungsarbeit erfolgt. Cristaldo soll sein Haus in Horqueta nur selten verlassen haben. Der Beschuldigte erklärte, der Überfall auf die Kaserne läge schon 10 Jahre zurück und er würde keine Mitglieder der EPP kennen.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.