Anschlag auf Radiosender in Paso Yobai

Paso Yobai: Heute Nacht war der Radiosender Babilonia Ybytyruzú 97,7 FM Ziel von unbekannten Attentätern. Lucio Pérez, Moderator und Betreiber des Senders, überlebte den Anschlag.

Es war schon das zweite Mal, dass es zu solch einer kriminellen Tat bei dem Sender kam.

Heute Nacht, gegen 01:00 Uhr, warfen die unbekannten Täter Feuerwerksköper in das Gebäude der Sendeanlage und schossen alle Fensterscheiben kaputt. Des Weiteren wurden dabei ein Computer und weitere elektronische Einrichtungen zerstört. Pérez, der auch in der Sendeanstalt wohnt, befand sich zu der Zeit im Schlafzimmer und wurde von keinen der Kugeln oder Feuerwerkskörper getroffen. Er überlebte den Anschlag unverletzt.

Pérez ist für seine direkte Art, “heiße Themen“ an die Öffentlichkeit zu bringen, bekannt und wurde schon des Öfteren bedroht. Die Polizei aus Paso Yobai und Portrero de la Carmen haben die ersten Ermittlungen eingeleitet und die Staatsanwaltschaft in Villarrica über den Vorfall informiert. Trotz diesem Vorfall ist der Sendebetrieb sichergestellt. Pérez sitzt hinter dem Mikrofon und berichtet seit heute Morgen über aktuelle Themen aus der Region

Wochenblatt / Facebook

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Anschlag auf Radiosender in Paso Yobai

  1. Dank für solche aufrechten und mutigen Personen, die trotz Gefahr für Leib und Leben die in der Verfassung garantierten Rechte auf freie Meinungsäußerung und Berichterstattung wahrnehmen. Was sind dagegen diejenigen, die das am liebsten unterbinden wollten. Nicht mehr als ganz erbärmliche, charakter- und morallose feige Gesellen die aus dem Hinterhalt und versteckt agieren. Doch solch gibt es leider viel mehr, als aufrechte Männer und Frauen. Das war unter der Naziherrschaft und in der DDR so, das ist leider auch heute wieder in Deutschland so. Die Masse der Bürger schaut nur dumm zu und wartet ab bis es zu spät ist, der Großteil der bundesdeutschen Presse berichtet freiwillig oder unter Druck nur noch das, was die rot-grüne Minderheitenpolitik unter Merkel samt ihrer entarteten CDU vorgibt und betreibt einen wahrhaftigen Gesinnungs- und Meinungsterror.gegen die Mehrheit im Lande. Überall das gleiche. Soll man sich nun als Auslandsdeutscher in Paraguay mehr über die Verhältnisse in Paraguay oder über die schleichende Islamisierung und der damit einhergehenden Freiheitsberaubung der Bürgerrechte in Deutschland aufregen? Oder sollte man sich angewidert von der Politik insgesamt abwenden, sich quasi Scheuklappen zulegen und wie ein träumender Naivling einfach die Tage genießen ohne sich um anderes zu kümmern? Keine leichte Entscheidung für einen halbwegs gebildeten Menschen.

    1. Was nun haben die Hinweise auf Merkeldeutschland mit der Nachricht zu tun? Ist er nur für halbwegs gebildete Menschen geschrieben?

    2. Simplicus, ich gebe Ihnen absolut recht. Menschen die Missstände ansprechen, wurden zu allen Zeiten angefeindet. Die Masse schaut völlig apathisch zu und traut sich nicht den Mund aufzumachen und hofft es wird schon irgendwie gut gehen, was leider meistens nicht zutrifft.
      Deutschland steht vor nicht mehr zu bewältigenden, großteils hausgemachten Problemen, dass ich Paraguay als Altersruhesitz auf jeden Fall vorziehe, auch wenn es hier sicher auch an allen Ecken „zwickt“, wie überall auf der Welt. Es gibt wohl nirgendwo mehr einen absolut sicheren Ort. Hoffentlich lässt der mutige Radiomann sich nicht einschüchtern und tritt gewissen Leuten weiter ordentlich auf die Füße.

  2. Mutige Frauen und Männer leben gefährlich.Aber ohne Sie würde sich nichts verändern.Macht weiter so mit den Sendungen.
    Die Wahrheit ist so eine Sache nicht jeder Verträgt sie!

  3. “ Gesinnungs- und Meinungsterror „, “ nicht mehr zu bewältigende Probleme „………….so einen Schwachsinn können wirklich nur in Deutschland gescheiterte Existenzen als „Ausgewanderte“ schreiben. Die 90 Millionen noch in Deutschland lebenden Menschen scheinen wohl alle zu blöd zu sein und in diesem 3. Welt Land weiter leben wollen. Das man wegen seiner eigenen Unfähigkeit sein eigenes Vaterland derart in den Schmutz zieht, erlebt man aber wirklich nur unter den Deutschen. Schöne für alle Deutschen, das diese Qualität sich fürs auswandern entschieden hat. !!!!!!!!!!!

    1. Lätsche, „unfähige gescheiterte Existenzen“ können nicht dauerhaft in Paraguay leben, die bleiben in Deutschland, denn dort gibt es Hartz IV!!!! Als gescheiterte Existenz kann man höchstens ein paar Jährchen in Paraguay überleben und muss dann zurück oder man wird kriminell! Wer in Paraguay leben will, muss viel Geld mitbringen!

      Übrigens kommen alle Leistungsunfähigen und Unwilligen der ganzen Welt gerade zu Ihnen nach Deutschland, um sich von so „klugen Menschen“ wie Ihnen lebenslang in der sozialen Hängematten alimentieren zu lassen. Als Dank dafür erhalten unsere deutschen Landsleute, die für den Kursbeibehalt der aktuellen Politik mit großer Merheit gestimmt haben, jeden Tag sexuelle Übergriffe, Messerattacken, Beleidigungen, Demütigungen und Gewalt.

      Aber sicher, so kluge Leute wie Sie und Angela Merkel werden die Probleme schon irgendwie lösen!!!!!!!! Ich wünsche Ihnen viel Spaß und Freude in Ihrem zukünftigen Leben in Deutschland.
      NICHT WIR ZIEHEN UNSER VATERLAND IN DEN SCHMUTZ!!!! SONDERN IGNORANTEN DIE DER AKTUELLEN POLITIK IN DEUTSCHLAND IHR VERTRAUEN SCHENKEN!!!!!

    2. Lätsche, wenn Sie sich mal kurz vom Willkommensfähnschen schwingen ausruhen wollen, dann empfehle ich Ihnen einen Blick auf die Auswandererzahlen zu werfen. Pro Jahr mehr als 200 000 und fast ausschließlich Facharbeiter welche Deutschland den Rücken kehren! Na, denken Sie ausnahmsweise mal nach warum von vielen Firmen händeringend Fachleute gesucht werden ? ,- … aber die kommen ja jetzt alle mit dem Schlauchboot nach DE um diese Lücke zu schließen.
      Viel Glück weiterhin!

      1. Vater Jahn, schon mal davon gehört, das die geburtenstarken Jahrgänge in Rente gehen ? Dadurch die Lücke bei den Facharbeitern. Was hier die letzten Jahre nach PY einwandert, gehört ins Boot gesetzt um andere Küsten anzusteuern.

  4. Und stimmt es nicht, dass in Deutschland, jeder der öffentlich nicht Regierungspositionen vertritt, die Flüchtlingspolitik, Eurorettungspolitik, etc. nicht gut gindet, von einem breiten Bündnis aus Gewerkschaften, Kirchen, Parteien etc. mit der Nazikeule bearbeitet wird?
    Stimmt es nicht, dass Autos von Politikern der AFD von der ANTIFA abgefackelt wurden oder Ihre Häuser mit Farbbeuteln beworfen werden? Von körperlichen Angriffen auf sie ganz zu schweigen. Umgekehrt stark vermindert natürlich genau so. Und Sie Lätsche verneinen den „Gesinnungs- und Meinungsterror! Was ist es denn dann, Ihrer Meinung nach.

    1. lesen sie nur weiterhin in diesen einschlägigen Medien. Aus Millionen Abläufen finden sich immer Dutzende die man negativ anführen kann. Aber Sie sind ja jetzt in einem so tollen Land, fühlen sie sich doch einfach wohl und geniessen sie die Rechtssicherheit dieses Landes. Hier ist alles soooo viel besser als in ihrer alten Heimat. Versprochen !!!! Sie müssen nur die Cartes Druckerpresse lesen und das nicht mal ohne rosarote Brille.

      1. Rene Aussteiger

        Reply

        Ich kann Sie nicht verstehen, wenn Deutschland so toll ist, warum sind Sie da dann in Paraguay und wenn Paraguay so schrecklich ist, was tun Sie hier? In Paraguay trauen sich die Menschen auf die Straße wegen Bruch der Vertfassung und bei der Merkelschen Regierung ist das Tagessport. Die faschistoiden Züge der Merkelschen Regierung ist wesentlich schlimmer als die Nazizeit und übrigens wer in Deutschland nicht auf Regierungskurs ist, der verliert schnell seiner Existenz. Schon gehört, dass im letzten Jahr 4000 Millionäre aus Deutschland ausgewandert sind? – Also 4 mal so viel wie im Jahr zuvor!
        Die rechtzeitig abhauen haben dann wenigstens etwas aus der Vergangenheit gelernt, die meisten nicht und sind wieder die schweigende Masse, die danach dann später „alles gewusst haben“ – so wie Sie?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .