Arbeitsministerium empfiehlt erneut das Tragen von Masken

Asunción: Angesichts der Zunahme von Influenza-, Covid-19 und anderen Atemwegserkrankungen empfiehlt das Arbeitsministerium erneut die Verwendung von Masken in geschlossenen Räumen, um massive Infektionen zu vermeiden und die Wirtschaftstätigkeit nicht zu gefährden.

Angesichts der vom Gesundheitsministerium geäußerten Besorgnis über eine bevorstehende vierte Coronavirus-Welle, die außerdem gleichzeitig mit einer Zunahme von Influenza- und Respiratory-Syncytial-Virus-Fällen auftreten würde, fordert und empfiehlt das Arbeitsministerium erneut die Verwendung von Masken.

Arbeitsministerin Carla Bacigalupo nahm an dem Treffen im Regierungspalast mit den Gesundheitsbehörden und dem Präsidenten der Republik teil, wo sie vor der Anzahl der Konsultationen wegen Atemwegssymptomen in allen Krankenhäusern warnte.

Neben der Ressource der Maske wird die Bedeutung der Anwendung der Impfstoffe gegen Covid-19 und gegen Influenza betont. Im ersten Fall besteht das vollständige Schema aus drei Dosen und im zweiten Fall aus einer jährlichen Dosis.

Aktuell sind die Wartezeiten an den Impfstellen gegen null, sodass Sie zu jeder Tageszeit ohne großen Zeitaufwand hingehen können.

Wochenblatt / Hoy

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Arbeitsministerium empfiehlt erneut das Tragen von Masken

  1. Das stumpfsinnige Tragen von Masken wird unweigerlich dazu führen, daß das Immunsystem der Menschen auf Dauer geschwächt und die Menschen daher immer mehr anfällig für Krankheiten, Viren und Bakterien sein werden. Das Ganze ist somit ein “Teufelskreislauf”. Dessen sind sich die Befürworter von Masken offenbar nicht bewußt aus Mangel an Bildung, oder aber sie sind sich dessen genau bewußt und wollen damit was bewirken?

    35
    7
  2. Warum sind zB. die Japaner bisher nicht ausgestorben?
    .
    Da ist es eine ewig lange, sehr soziale und gute Tradition, dass man, wenn man erkältet ist oder es eine Erkältung droht, vorsorglich eine Maske trägt.
    Das stumpfsinnig nicht zu Wissen, ist allerdings ein Mangel an Bildung!

    12
    33
    1. Sie bringen da etwas durcheinander: Es ist gut und rücksichtsvoll, wenn man als infektiöser Mensch zum Schutz seiner Umwelt eine Maske tragen würde. Kann ich nur befürworten. Doch aus rein präventiven Gründen würde ich das für baren Unsinn halten. Wenn man solche Maßnahmen, wie das vorbeugende Maskentragen weiter führen wollte, dann werden bald Forderungen im Raum stehen, sich und sein Umfeld täglich zu desinfizieren und Handschuhe zu tragen. Es ist doch hinreichend bekannt, daß Landkinder, gerade solche die auf Bauernhöfen aufwachsen und sich nicht vor Dreck und Unrat extra schützen, wesentlich gesünder und resistenter leben und über ein stärkeres Immunsystem verfügen. Und was Japan anbelangt, mag es unter der Landbevölkerung tatsächlich sehr gesunde und langlebige Menschen geben, im Gegensatz zur dortigen sterilen Stadtbevölkerung. Interessant wäre zu wissen, in welchem Maße die japanische Landbevölkerung diesem Unsinn des vorbeugenden Maskentragens überhaupt folgt. In den Städten mag das außerdem Sinn machen wegen der sehr starken Luftverschmutzung.

      23
      6
    2. Der linke klugsprecher kommt jetzt mit tradition. Das ist doch nazi. Der japaner ist genau das gegenteil vom linken woken open border westler. Und genau deshalb nutzt es dann bei euch turnpatschen pfeifern nichts mehr einen mundfetzen umzuhängen.
      Habe ich heute hier an anderer stelle genau beschrieben. Danke, dass sie es gleich bestätigen.

      5
      7
      1. Ach Zardos, du traurige Fantasy Helden Gestalt:
        was bin ich den nun? Ein Rechter Nazi? Ein Linker Spinner? Sonst noch was? Vielleicht schwul? Oder doch hetero? Bibelforscher? Antichrist?
        Egal, ich bin garantiert kein armseliger Schani und kein bekloppter Fantasy Held und kein depperter Schablonenschwätzer!
        Wowereit!

        4
        12
  3. Wenn die Arbeitsministerin so eine Angst hat, soll sie doch selber diesen Mist tragen.
    Wir hatten doch erst kürzlich keine Infektionen mehr und jetzt, wo es ein paar Tage kalt war, sind die Zahlen wieder “besorgniserregend”. Ihr verfluchten Warner, vergrabt euch oder verschwindet in irgendwelche Höhlen, macht selber eure Quarantäne.

    29
    7

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.