Attraktion für Touristen und Einheimische

Encarnación: Noch rechtzeitig vor den kommenden Feiertagen ist es vollbracht. Die Yerba Route in Itapúa wurde feierlich eröffnet. Sie dürfte viele Menschen anziehen.

Am Freitag um 13:00 Uhr wurde auf einer offiziellen Veranstaltung bei der Kooperative Colonias Unidas der Startschuss für das touristische Ziel gegeben. Tourismusministerin Marcela Bacigalupo und weitere lokale Behördenvertreter waren zugegen. Um 15:00 Uhr startete ein Flugzeug um einen Rundflug über die Jesuiten Reduktionen abzuhalten. Danach ging die Abordnung weiter zu den Ruinen in Santisma Trinidad del Paraná. Dort wurde am Abend eine Lichtervorführung präsentiert. Die Tourismusbehörde Senatur hat erhebliche Modernisierungen vorgenommen.

Die Yerba Route beginnt in Encarnación und führt dann durch die Orte Capitán Miranda, Nueva Alborada, Jesús, Trinidad, Hohenau, Obligado, Bella Vista und endet in Capitán Meza.

Bacigalupo besuchte des Weiteren mit Reiseveranstaltern und Journalisten die Yerba Fabriken Pajarito und Selecta. Dort können, wie schon in der Vergangenheit, Interessierte über die Geschichte und Produktion der Yerba erfahren.

Die Delegation fuhr gestern Morgen mit dem Zug um 07:30 Uhr nach Posadas in Argentinien. Auf dem Programm stand ein Besuch der Stadt Nueva Alborada. Dort befindet sich ein modernisiertes Touristenzentrum. Am Nachmittag stand als letzer Punkt der Wasserpark “El Dorado“ auf dem Tagespunkt. Er befindet sich in Capitán Miranda. Die Anlage dürfte im Hochsommer sicherlich viele Erholungssuchende anziehen, denn es besteht eine Vielzahl von Möglichkeiten sich in verschiedene Pools zu erfrischen.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.