Auf dem Weg in die Heimat überfallen

Im Stadtviertel von San Vincente der Hauptstadt Asunción wurde heute Morgen ein Geschäftsmann überfallen, als er gerade in seine Heimat zurückfliegen wollte. Die Täter konnten eine hohe Summe an Bargeld und Schmuck erbeuten.

Gegen 04:00 Uhr verließ der koreanische Geschäftsmann sein Haus und wollte zum Flughafen, als die Angreifer ihn mit einer Waffe bedrohten. Sie zwangen ihn in das Haus zurückzukehren und den Safe zu öffnen. Es sollen mindestens zwei Täter gewesen sein. Die Beute besteht aus 10.000 US Dollar in bar sowie diversen Schmuckstücken. Danach nahmen sie den Autoschlüssel des Opfers und flohen mit dessen Fahrzeug, Marke Renault. Der Koreaner wurde nicht verletzt. Bisher ist über die Täter nichts bekannt.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Auf dem Weg in die Heimat überfallen

  1. Immer das gleiche die Nummer!
    Ist schon Eigenartig wer wusste von den Geld.Nur Freunde, Bekannte,Personal oder ein Kiebitz in der Bank.
    Das nähste mal biite liebes Opfer ein paar Kröten abheben,das es recht, den Rest online hin und her schieben.

Kommentar hinzufügen