Aus den Händen geglitten?

Asunción: Dank Cartes‘ Wahl für seinen Nachfolger rebelliert nun eine große Gruppe derer, die diesen Vorschlag missbilligen. Mario Abdo, Nicanor Duarte Frutos und eventuell Juan Afara bereiten sich zusammen mit einigen Abgeordneten schon vor.

Sollte Santiago Peña als Kandidat bestätigt werden, steige ich aus dem Cartes Flügel aus, sagte gestern Vizepräsident Juan Afara. Ebensowenig begeistert scheinen Nicanor Duarte Frutos, Mario Abdo und andere, die sich nun Gedanken wegen der internen Vorwahl machen. Sie brauchen einen Kandidaten, der in erster Linie Politiker ist.

Die langanhaltende Einheit scheint nun brüchig zu werden. Nun geht es nur noch darum parteiintern eine Masse derer zu bilden, die Cartes Art zu regieren nicht mehr gefällt. Mario Abdo möchte Präsidentschaftskandidat sein. Mit Juan Afara im Boot hätten sie alle Colorado Wähler aus Itapúa sicher, was auch etwas wert ist.

Währenddessen ist Cartes darauf erpicht seinen Schützling Peña zusammen mit Luis Gneiting ins Inland zu schicken, um die Orstvereine von den Kandidaten zu überzeugen. Peña selbst soll die Idee gefallen, Cartes Nachfolger zu werden.

Wochenblatt / Abc Color / Hoy / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Aus den Händen geglitten?

    1. Warum sind die „sehr gut“? Was haben diese in der Vergangenheit für Erfolge nachzuweisen? Oder ist ein politische Programm der Herren bekannt? Ich gebe zu, ich habe da keine Ahnung und bitte daher um Aufklärung. Ist durchaus nicht ironisch gemeint.

      1. Manni, Ich bin eben gut informiert, deswegen mein „sehr gut“. Die Betonung liegt auf „mein“. 🙂

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .