Kooperative verschleiert anscheinend Betrug

Ypacaraí: Die Verantwortlichen der Kooperative Ypacaraí Ltda. verschleiern wohl einen Betrug in Höhe von 280 Millionen Guaranies. Es kam zu einem dubiosen Überfall.

Am vergangenen Dienstag wurde ein Bote der Kooperative überfallen. Laut den ersten Aussagen des Opfers soll es sich nur um Papiere gehandelt haben, die von den Tätern gestohlen wurden. Der Präsident der Kooperative, Javier Escobar, sagte aber, es handele sich um einen Umschlag, in dem 280 Millionen Guaranies gewesen wären. „Dem Boten war nicht bekannt, was er transportierte“, sagte Escobar.

Die ermittelnde Staatsanwältin, Gloria Gamarra, zweifelt nun an der Richtigkeit der Aussagen aufgrund der Widersprüche. Schon vor 15 Tagen wurde eine andere Filiale der Kooperative überfallen.

„Die Empfehlung unserer Versicherung lautete, Geldbeträge auf diese Art und Weise zu transportieren, wie es der Bote vornahm. Das ist sicherer als andere Maßnahmen“, erklärte Escobar aber aufgrund der Vorwürfe. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Kooperative verschleiert anscheinend Betrug

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.