Außenminister führt Sondierungsgespräche zum Thema Venezuela

Asunción: Am gestrigen Tag besuchte der Minister für auswärtige Angelegenheiten, Eladio Loizaga die gleichnamige Kommission des Senats, um Meinungen zum Thema Venezuela Aufnahme in den Mercosur auszutauschen. Diese Maßnahme, die von den Nachbarländern mittlerweile als überflüssig betrachtet wird, soll jetzt in einem besseren Licht stehen als noch vor einem Jahr.

Jedoch glaubt Außenminister Eladio Loizaga nicht, dass das Aufnahmeprotokoll dieses Jahr noch in den Kongress kommt, da eine Stimmenmehrheit noch nicht vorhanden ist. Wie das Verhalten Paraguays gegenüber den anderen Ländern des Mercosur seinen Lauf nimmt scheint noch nicht geklärt. Im Bereich der bilateralen Beziehungen wartet der Botschafterkandidat für Venezuela, Enrique Jara, auf seine Billigung im Senat um kurz darauf eine diplomatische Vertretung in dem Karibikland zu repräsentieren. Ein offizieller Besuch Cartes in Venezuela wird für Januar 2014 geplant.

Laut dem Außenminister hat sich das Ambiente in Bezug auf Venezuela geändert. Wie der Gouverneur der Provinz Itapúa, Luis Gneitling, feststellte war Chávez eine Sache und Maduro ist eine andere. Im Gegensatz dazu steht die Entscheidung der ANR Volksvertreter, an der jedoch fleißig gearbeitet wird. Eine der Fürsprecherinnen ist Senatorin Blanca Ovelar.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .