Außer Rand und Band

Asunción: Bisher war Paraguayo Cubas bekannt dafür auszuteilen. Wegen seinen provozierenden Äußerungen teilt man mittlerweile aber auch gegen ihn aus. Einer der in die Falle tappte war Enrique Riera, der erst kürzlich meinte noch Präsident werden zu wollen.

Einerseits süffisant zu genießen wie Fidel Zavala am Tisch, waren andere wie Desireé Masi geneigt einzugreifen als Senator Enrique Riera (60) seiner Wut freien Lauf ließ und Paraguayo Cubas mehrmals schlug. So wird neuerdings der Senat zum Boxring und obwohl Cubas der Auslöser war, zeigt es das dünne Nervenkonstüm des Mannes, der erst kürzlich bei einem Interview behauptete alles erreicht zu haben außer Parteichef der Colorados und zum Staatspräsidenten gewählt zu werden.

Minuten vor den Schlägen von Riera, sprach Cubas über eine Anzeige des Zacarías Clans wegen einem vermeintlichen Mordversuchs. Hierbei handelte es sich jedoch nur um einen Protest vor ihrem Haus in Ciudad del Este. Kurz darauf sprach die Senatorin Esperanza Martínez, als Enrique Riera zum Platz von Cubas kam und ihn beschimpfte und schlug. Cubas hingegen versuchte den Aggressionen aus dem Weg zu gehen. Er redete nur weiter.

“Das ist das Höhepunkt, an dem die Cartes Anhänger Eiter ausstoßen, weil ihnen ihre Wahrheiten aufgezeigt werden“, sagte der Parlamentarier.

Wochenblatt /Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Außer Rand und Band

  1. Das sind vielleicht Vorbilder! Sind die überhaupt noch steigerungsfähig? Man kommt sich hier wirklich vor wie in einer Klapsmühle.

    1. Es sind einfach nur Primitive. Ohne Moral, ohne Anstand und ohne jegliches Verständnis für Politik.
      Was soll dieses Land auch Anderes hervorbringen?
      Das ist historisch so gewachsen.

  2. „Das ist das Höhepunkt, an dem die Cartes Anhänger Eiter ausstoßen, weil ihnen ihre Wahrheiten aufgezeigt werden“

    So sieht es aus. Getroffene Hunde bellen sehr laut. Ich hatte mich schon eh gefragt, wann einer von diesen ehrenwerten Herren den Payo Cubas tätlich angreift. Ob Riera suspendiert wird, wie Payo, der ein bisschen Wasser verschüttet hat? Garantiert nicht!

  3. In Italien im Parlarment geht es genau so ab .Da wird auch mal zugeschlagen .Habe 4 Jahre da gelebt und einiges mit bekommen.
    Versuch doch mal hier eine ex Pornostar (Cicholina ) ins Parlament zu bekommen.
    Die Auswirkung möchte ich hier sehen.

  4. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    „Payo para Presidente dosmil-y-pico“!
    Er soll ja „der deutscheste“ Senator aller Senatoren sein da er aus Independencia stammt und wohl selber von deutschen Abstammt bzw. deren „geraden Weg“ sich einverleibt hat – hat wohl was Ehrliches an ihm abgefaerbt.
    Mit dem Horst-Wessel-Lied aufgewachsen – da kann ja nichts schiefgehen.

    1. dümmer geht’s nümmer! da müssen sich sogar die „Paraguayer“ Mühe geben, aber manch klein deutsch „von“, hälts wie von Merkel. „Wir schaffen das“

  5. Einer den den Mut hat die Misstaende aufzuzeigen! Denn wie soll das Volk mitbekommen was da ablaeuft? 70% koennen lesen aber verstehen den Inhalt nicht…. Zeitungen sind fuer 98% der Bevoelkerung zu teuer….. Fernsehen bringt pro Stunde 50 Minuten Werbung….. eine Mitarbeiterin hat mich gefragt ob Cubas nicht ein Land sei!!

  6. Der Bürgermeister

    Antworten

    Bisher ist für die Colorado-Partei alles gut gelaufen: Jeder Abgeordnete, Direktor, Bürgermeister hat tausende Amigos und Familienmitglieder in den Staatsdienst aufgenommen, die ohne eine Tätigkeit auszuführen Gehalt von Staat erhalten, im genauen Wissen, dass nach fünf Jahren ihr Posten von einem Partei-Mitglied besetzt wird und der es nicht nur gleich macht, sondern auch keine rechtlichen Schritte gegen den Parteiamigo (Vorgänger) veranlasst. So ist das seit dem Großen Diktator Stroessner gelaufen, so läuft es heute und so wird es morgen noch laufen. Die Frage ist nur, wie lange noch. Vielleicht bis die erste Abschlussklasse von mehr als 7 bis 11 Uhr täglich Grundschule abgeschlossen hat? Ergo wird es noch ein wenig dauern.

  7. Der Mann ist gut,in meiner Familie würden ihn alle zum Präsidenten wählen.Seine Beliebtheit nimmt zu.Hut ab und weiter so.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.