Außer Rand und Band

Haustiere können der Psyche gut tun und haben eine soziale Komponente. Wenn aber so ein Tier entkommt und die Bewohner der Gegend erschreckt ist das ein Problem. In Lambaré sorgte gestern ein Brüllaffe für Aufregung.

Der 12 Jahre alte Affe besuchte verschiedene Dächer in der Gegend. Sein Besitzer behauptet, er hätte eine Erlaubnis von der Seam für die Tierhaltung. Derlis Martinez, stellvertretender Leiter vom 4. Polizeirevier in Lambaré, sagte, es sei nicht das erste Mal, dass der Affe dem Besitzer entkommen wäre. Seit dem Tod der Partnerin käme das öfters vor.

Nachdem das Tier allerhand Unfug anstellte blieb es auf einem Hausdach an der Straßenecke Humaitá und Sauce sitzen. Von dort warf der Affe mehrere Gegenstände auf die Schaulustigen. Kurze Zeit später traf die Freiwillige Feuerwehr und Vertreter der Seam ein. Das Tier konnte eingefangen werden. Nun findet der Brüllaffe im Zoo ein neues Zuhause, denn der Besitzer will es nicht mehr bei sich haben.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.