Austreibung von angeblichen Dämonen in einer Kirche

Lambaré: Nacht für Nacht soll es angeblich in einer Kirche spuken. Jetzt kommt es dort des Öfteren zu Ritualen, um die Dämonen zu vertreiben. Anwohner machen sich Sorgen über die mysteriösen Vorfälle.

Erneut vertreibt die Kirchengemeinschaft “Ejercito de Aviamento del reino de Dios“ Dämonen in der Stadt Lambaré. Es gab bereits früher mehrere Anzeigen bei der Polizei wegen Lärmbelästigung und auch wegen der Angst der Nachbarn mit ihren seltsamen Ritualen, um den Satan oder die Geister zu vertreiben.

Laut einem Video, das durch soziale Netzwerke wandert, hatten die Nachbarn eines nachts Gänsehaut, als sie Jammerklagen und seltsames Geschrei hörten, das aus der Kirche im Viertel Puerto Pabla dieser Stadt kam.

Offenbar handelte es sich um eine Art Exorzismus. Zwischen den verzweifelten Schreien ist eine Frauenstimme zu hören, die von “400 Fürsprechern“ spricht.

Wochenblatt / Cronica

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Austreibung von angeblichen Dämonen in einer Kirche

  1. Die sollten zuerst mal dem Pfaffen den Dämon ausprügeln, dann verschwindet der Spuk ohne Rituale. De denkt nur an die Füllung seines Geldbeutels. Es werden ” Schlangenbeschwörer und andere möchegerne” eingeladen die dem Spuk ein Ende setzen sollen. Die Leute sind natürlich bereit der Kirche ” finanzielle Hilfe” zu leisten. Aber die Leute glauben alles, was die Medien (Politik) oder die Kirche sagt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.