Bald ist es soweit: Parkgebühr am Flughafen steigt auf 5.000 Guaranies pro Stunde

Luque: Nach der Aufschiebung einer Gesamtkonzession des Flughafens Silvio Pettirossi wurde einer Teilkonzession stattgegeben. Diese beschränkt sich jedoch nur auf die schon vorhandene Parkfläche, wo die Gebühr ab dem 1. September auf 5.000 Guaranies pro Stunde ansteigt.

Insgesamt bereitet der Konzessionär vier Zufahrten auf die bewachte Parkfläche vor, die auch überdachte Teile aufweisen soll.

Bis Ende August kann man demnach noch für den Einheitspreis von 5.000 Guaranies eine Stunde, einen Tag oder eine Woche parken, jedoch unter freiem Himmel.

Die zivile Luftfahrtbehörde (Dinac) schrieb diese Arbeit zur Konzession aus und fand zwei Anbieter. Zum einen war es das Konsortium Vector Palumbo, welches 161 Millionen Guaranies monatlich der Dinac anbot und zum anderen Edevisa S.A. die zwar mit 150 Millionen Guaranies monatlich weniger zu bieten hatte jedoch die Dinac mit 6% Kommission am Gewinn teilhaben lassen wollen.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Bald ist es soweit: Parkgebühr am Flughafen steigt auf 5.000 Guaranies pro Stunde

  1. Leider ist diese Preiserhöhung ein weiteres trauriges Kapitel auf dem Wege zum Abzockerstaat. Wieder einmal trifft es die Autofahrer. Die auch ansonsten ständig stark steigenden Preise machen den Wohnstandort Paraguay immer unatraktiver. Noch glauben viele, die nach hier kommen, an die Mähr von den niedrigen Lebenshaltungskosten aber die sind Vergangenheit. Man wird sich neu orientieren müssen, da die eigenen Einkünfte leider nicht in gleichem Umfange mitwachsen. Schaut man sich in seinem Bekanntenkreis um, dann stellt man bereits eine Abwanderungstendenz fest.

  2. ich muss sagen, bis jetzt war es spotbillig dort zu packen…das findet man nirgends wo anders.

    aber das mit den 5000 in der stunde, ist viel, aber wenn man denkt, man kann auch um das gleiche geld 1woche dort packen.

    asuncion, paraquay ist teuer geworden, aber welche länder nicht !!!!

  3. Mich wundert, dass es unter Franco paaiert.

    Die Zulassung von Monsanto per Dekret auch.

    Amis ohne Visa einreisen zu lassen – leider nicht auf Gegenseitigkeit.

    Zufall?

    Oder muss da jemand ganz schnell kassieren, weil in ein paar Monaten ein anderer kommt?

  4. @Joe
    Die Zulassung von Monsanto per Dekret auch.

    ?? MONSANTO ist nicht mehr oder weniger zugelassen , als es das schon die letzten jahrzehnte war !!
    ES sind „nur“ Genmaiz und Genbaumwolle zugelassen worden.
    Nicht nur Samen von MONSANTO , sondern auch von SYNGENTA und BASF !!

      1. Warum sollen DIE denn noch was bezahlen ?
        Diese Pflanzen sind doch hier schon lange auf den Feldern vertreten !
        Der Unterschied ist doch nur , das es nun auch offiziel erlaubt ist !

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.