Bau der “Milchstraße“ schreitet voran

Campo Aceval: Das Ministerium für öffentliche Arbeiten und Kommunikation (MOPC) setzt die Arbeiten am 2. Abschnitt der “Milchstraße“ im Chaco aufgrund bester Wetterbedingungen zügig fort.

Zurzeit wird in den Gebieten von Campo Aceval gearbeitet, verantwortlich dafür ist das Konsortium Chaco Central.

Bei km 5 der Zufahrt zur Gemeinde Campo Aceval werden Böschungsarbeiten durchgeführt, während bei km 5,6 Arbeiten zur Verbesserung des Untergrunds Kalk aufgeschüttet wird.

Diese Straßeninfrastruktur, die in dem 2. Abschnitt der “Milchstraße“ eine Länge von 71,47 km hat, wird zur Verbesserung der Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit des Agrarsektors beitragen und die wirtschaftliche und soziale Integration Paraguays, insbesondere des Chacos, fördern.

Es handelt sich um einen agroindustriellen Korridor, der für den regionalen und nationalen Handel von entscheidender Bedeutung ist, da er dazu beiträgt, Reisezeiten sowie Transportkosten zu verkürzen und die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Der zweite Abschnitt dieser Straße liegt in der Verantwortung des Konsortiums Chaco Central (gegründet aus den Unternehmen Benito Roggio und Söhne S.A.) und die Verwaltung des Projekts obliegt dem MOPC mit einer Investition von 332 Milliarden Guaranies von der Interamerikanischen Entwicklungsbank (IDB).

Wochenblatt / IP Paraguay

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen