Bei Teufelsaustreibung Haus angezündet

San Juan del Paraná: Gestern zündete ein Mann bei einer Teufelsaustreibung das Haus seines Vaters an. Mehrere Nachbarn und die Polizei wollten den Brand löschen. Sie wurden aber von dem Mann mit einem Messer angegriffen und verletzt.

Nach Angaben der Nachbarn wurde das Feuer von Oscar González (28), Sohn des Hauseigentümers Pedroza Cabañas, verursacht.

Der 28-Jährige sagte aus, dass der Teufel an diesem Ort gewesen sei, weshalb er das Haus angezündet habe. Die Nachbarn, die versuchten, ihn aufzuhalten, wurden mit einem Messer angegriffen und einige sogar verletzt.

Der Mann bedrohte sogar die Beamten der Nationalpolizei, die nach dem Notruf der Anwohner schnell am Tatort waren.

Das Haus brannte schließlich vollständig ab, obwohl die Feuerwehren aus San Juan del Paraná und Carmen del Paraná den Brand bekämpften.

Schließlich wurde der 28-Jährige von der Polizei verhaftet und auf die erste Polizeistation nach Encarnación gebracht. Die Staatsanwaltschaft hat die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernommen.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Bei Teufelsaustreibung Haus angezündet

  1. Was soll man dazu sagen? Er ist ein Beweis dafür, dass Religion eine Wahnvorstellung ist und dieser Wahn hat die Religioten in der gesamen Geschichte der Menschheit schon Millionenfach zu Krieg, Mord, Folter und Totschlag getrieben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.