Bei Zwillingsgeburt im Auto fungieren Polizisten als Hebammen

San Lorenzo: In einem Auto kam es zu einer Zwillingsgeburt und Polizisten fungierten als Hebammen. Sie brachten die Neugeborenen in ein Krankenhaus.

Das Wunder des Lebens ereignete sich in einem Auto im Stadtteil Barcequillo in San Lorenzo. Eine Frau brachte Zwillinge zur Welt, während sie auf dem Weg zur Vorsorgeuntersuchung in ein Krankenhaus war.

Beamte aus der 15. Polizeistation erwiesen sich als Hebammen. Sie nahmen nach der Geburt die Babys und ihre Mutter im Streifenwagen mit, um sie in ein Krankenhaus nach Fernando de la Mora zu bringen, was auf den Mangel an einem Ambulanzwagen zurückzuführen war.

Die Kleinen wurden mit 34 Wochen gesund geboren. Der Mutter und den Babys geht es gut.

Wochenblatt / NPY

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Bei Zwillingsgeburt im Auto fungieren Polizisten als Hebammen

  1. glückwunsch zur geburt und das alles so gut geklappt hat. hätte auch anders laufen können. bei einem ähnlichen fall wo ein polizist als hebamme fungieren wollte sah dieser nur kurz den kopf des kindes der dann sofort wieder verschwand. als er sein ohr auf den bauch der schwangeren legte um zu sehen ob es komplikationen gibt , hörte er nur wie sich die zwillinge unterhielten………..las uns den hinterausgang nehmen vorn stehen die bullen 🙂

  2. Allahut Nacktbar (r)(c)(tm) by Johann Moritz

    Fängt das hierzulande auch schon an wie in Europa. Demnächst wie die Bullen einer Entchenfamily über paragauyanische Autobahnen hilft und wie sie sich wundern von 16-Jährigen, zuvor grundlos mit Kabelbindern zur Personenkontrolle gepfärcht, mit Molotovs beworfen werden.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.