Beigestellter Staatsanwalt zu 4 Jahren Haft verurteilt

J. Augusto Saldívar: Der Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft der binnen zwei Jahren drei Menschen bei Verkehrsunfällen tötete, dabei einen unter Alkoholeinfluss, muss hinter Gitter.

Seit 22 Monaten sitzt Eladio David Aguilera Adorno hinter Gittern, weil er am 2. Juni 2016 Celeste Carolina Rojas Salinas und ihren Freund Marcos Larrosa Rivarola bei einem Verkehrsunfall tötete. Dabei war er alkoholisiert. Zuerst wurde er zu Hausarrest verurteilt. Aufgrund von Druck aus der Bevölkerung schickte man ihn in Untersuchungshaft nach Tacumbú. Am 28. März 2015 baute Eladio Aguilera seinen ersten Unfall mit Todesfolge. Dies geschah auf Höhe von km 19 der Ruta 1 in Capiatá.

Nun entschied ein Richtertrio ihn für 4 Jahre zu verurteilen, von denen er bei guter Führung schon die Hälfte abgesessen hat. Die Angehörigen von Rojas und Larrosa sind keineswegs mit dem Urteil einverstanden, da der Ex Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft nach seiner Entlassung wieder Unfälle verursachen kann.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Beigestellter Staatsanwalt zu 4 Jahren Haft verurteilt

  1. Wenn man das richtige „Buch“ inne hat, ist alles möglich und vertuschbar. Ein normaler wäre für mehr fach fahrlässige Tötung 10 Jahre eingefahren und hätte eine monatliche Summe an die Opfer bzw. deren Familien zahlen müssen. Da er die Hälfte ja schon abgesessen hat, nicht im Knast, wird Ihm gar nichts mehr passieren. Meiner Meinung nach, den gekauften Führerschein, bis aufs Lebensende einziehen und egal wo keinen neuen mehr ausstellen. Wird er erwischt beim fahren, egal ob Moto oder Auto für 10 Jahre Steine klopfen im Straßenbau.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.