Beißwütige Hunde sorgen für Unruhe

Encarnación: Beißwütige Hunde sorgen im Stadtviertel San Pedro der Hauptstadt von Itapuá für Unruhe. Die Polizei scheint die Angelegenheit nicht richtig ernst zu nehmen.

In der Nähe von dem Grundstück, in dem sich die Hunde aufhalten, befindet sich die Kirche Apóstol. Gestern wurden einige Gläubige auf dem Weg zum Gottesdienst von den Hunden gebissen, als diese frei herumliefen.

Nach Angaben von weiteren Bewohner aus der Umgebung von der Straße Lic. Victor Matiauda im Stadtviertel San Pedro von Encarnación sei kein Nachbar von Bissen der Hunde verschont geblieben. Es erfolgten schon mehrere Anzeigen, so wie auch gestern, auf dem örtlichen Polizeirevier Nr. 106. Jedoch brachten diese bis jetzt kein Erfolg.

Der oder die Halter konnten bis jetzt nicht für die Folgen, die durch die Hundebisse verursacht wurden, zur Rechenschaft gezogen werden. Heute wollen alle Betroffenen aus der Zone noch einmal eine Anzeige bei der Polizeidirektion von Itapuá vornehmen.

Wochenblatt / Mas Encarnación / Itapuá Noticias

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Beißwütige Hunde sorgen für Unruhe

  1. Wie ich schon mal schrieb, Hunde an der Leine führen, freilaufende Hunde werden abgeknallt.
    Jeder müsste ein freilaufenden Hund abknallen dürfen. ohne wenn und aber!!!
    Hunde gehören nicht auf die Strasse und öffentliche Wege / Parks.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.