Mehr als eine Milliarde Guaranies bei Überfall auf Tankstelle erbeutet

Fernando de la Mora: Ein Überfall durch eine schwer bewaffnete Kommandogruppe auf eine Petropar-Tankstelle am heutigen Morgen löste einen Großeinsatz der Polizei aus. Mehr als eine Milliarde Guaranies sollen die Täter erbeutet haben.

Sechs schwer bewaffnete Männer überfielen eine Tankstelle der Petropar-Kette an der Straße Santa Teresa und Juan E. O’Leary. Die Angreifer sperrten drei Tankwarte, einen Angestellten einer Eisdiele, der in der Einrichtung arbeitete und weitere sechs Personen ein, die an diesem Ort waren.

Alle diese Leute wurden in einem der Büros der Tankstelle eingeschlossen. Dann verschafften sich die Täter Zugang zu zwei weiteren Büros. In einem von ihnen befand sich der Safe mit den Einnahmen der letzten vier Tage.

Erste Berichte gehen davon aus, dass die Täter etwa mehr als 500.000.000 Guaranies an Bargeld und 500.000.000 Gs. in Schecks erbeutet hätten.

Darüber hinaus stahlen die Räuber Handys und Wertsachen von den Personen, die sich vor Ort befanden. Zum Glück gab es bei dem Überfall aber keine verletzten Personen.

Die Angreifer flohen in einem Auto der Marke Toyota, Modell Hilux Surf, mit dem Nummernschild BJX 062, das laut den polizeilichen Unterlagen nicht als gestohlen gelistet ist. Das Fahrzeug wurde in der Nähe des Ostfriedhofs verlassen aufgefunden.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .