Besitzer der Bar San Roque verstorben

Francisco Knapps (links hinten im Beitragsbild), Besitzer der traditionellen Bar San Roque in Asunción, starb am vergangenen Samstag. „Er starb friedlich, von seiner Familie umgeben“, so sagte der Sohn mit gleichlautenden Namen. „Er hatte keine Schmerzen und schlief friedlich ein und war ein großer Mann“, fügte Francisco Knapps weiter an und erklärte, obwohl er bereits am vergangenen Wochenende verstarb, haben die Familienangehörigen entschieden, erst die Beerdigung durchzuführen sodass sich dann mehr Menschen von ihm verabschieden könnten. Er sei ein außergewöhnlicher Mensch gewesen, nach Zeugnissen derer, die ihn kannten.

Don Francisco Knapps wurde 88 Jahr alt, der Tod sei durch gesundheitliche Probleme, altersbedingt, eingetreten, so die Erklärung des Sohnes. „Er hatte ein ruhiges Ende, ich war in den letzten Stunden bei ihm“, sagte Knapps, der bis vor kurzem noch Minister des Nationalen Sekretariats für den sozialen Wohnungsbau (SENAVITAT) gewesen war.

Laut dem Sohn sei der Vater noch bis zuletzt in der Bar präsent aufgetreten, wenn auch weniger häufig, er habe immer Träume und Projekte bis zum Schluss verwirklicht.

Die Bar San Roque wurde zwischen 1899 und 1900 gegründet und ging durch mehrere Hände bis Don Francisco Knapps das Lokal übernahm und begann, eine Bar zu installieren, sie ist heute immer noch ein Teil der kulturellen Geschichte von Asunción.

Quelle: ABC Color