Hagelsturm im Osten Paraguays und weitere Unwetter-warnungen

Ein Hagelsturm traf gestern das Zentrum von Ciudad del Este, die Hauptstadt von Alto Paraná, das Unwetter dauerte nur wenige Minuten, hinterließ aber große Schäden, es gab keine Berichte über Verletzte.

Auch in Acaray, acht Kilometer von Ciudad del Este entfernt, wurden Bäume entwurzelt, Dächer abgedeckt und viele Autos durch umherfliegende Teile beschädigt. Das Wetterphänomen beschäftigt im Moment immer noch die Mitarbeiter des staatlichen Stromversorgers ANDE, viele Bewohner sind ohne Strom.

Hagelsturm 1

20 Stromverteiler wurden durch das Unwetter beschädigt, seit gestern sind alle verfügbaren Mitarbeiter im Einsatz, damit die Versorgung wieder hergestellt werden kann. ANDE Techniker berichteten, die Schutzsysteme an mehreren Transformatoren der Umspannwerke hätten ausgelöst, sie seien dabei, diese wieder zu reaktivieren.

Gegen Mitternacht hatte sich die Situation bei der ANDE einigermaßen reguliert, es sind aber zum jetzigen Zeitpunkt immer noch einige Gebiete ohne Strom, ein Sprecher des Stromversorgers erklärte, vorrangig würden Ballungsräume priorisiert.

Die Meteorologiebehörde warnte bis vor kurzem weiterhin vor schweren Unwettern, die den ganzen Tag andauern sollen, für Samstag ist in großen Teilen des Landes mit Regenfällen zu rechnen, die Maximalwerte gehen auf 25° C zurück, am Sonntag soll sich dann das Wetter wieder beruhigen und es werde trocken bleiben, aber frisch in den Morgenstunden, um die 15° C, Höchstwerte wieder über 30° C.

Quellen: La Nación, ABC Color