Bildungsminister ordnet Rückkehr zum Präsenzunterricht an

Asunción: Trotz der wiederholten Aufforderung verschiedener Organisationen aus dem Lehrerbereich, in mehreren Punkten vorsichtig zu sein, um eine sichere Rückkehr in die Klassenzimmer zu gewährleisten, gab Bildungsminister Juan Manuel Brunetti bekannt, dass man nach den Winterferien zum Präsenzunterricht zurückkehren wird.

„Ab dem 2. August wird der Unterricht in den Klassenzimmern wieder aufgenommen“, berichtete der Leiter des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft (MEC) während eines Meetings, bei der auch Schuldirektoren und Lehrer anwesend waren.

Er wies darauf hin, dass nicht nur die Schüler, die sich Anfang des Jahres für die Hybridklassen angemeldet haben, zurückkehren werden, sondern auch andere und weitere Schulen hinzukommen. „Wir werden auch andere Gruppen haben, die zurückkehren werden”, bestätigte er.

Zur Beruhigung der Lehrer versicherte der Minister, dass die zweiten Impfdosen für den festgelegten Termin garantiert werden. „Wir werden auch die zweite Dosis Pfizer für unsere Lehrer haben”, sagte Brunetti.

Das Ministerium für Bildung und Wissenschaft verteilt derzeit Tablets für Lehrer im gesamten Staatsgebiet. Dies mit dem Ziel, die Verfahren dieser Bildungsakteure zu modernisieren und zu digitalisieren. Die Teams werden das Prozessmanagement für den besten Service für die Benutzer optimieren.

In diesem Sinne treffen sich heute und morgen insgesamt 475 Computerfachleute und Bildungsbetreuer mit den MEC-Behörden unter der Leitung von Bildungsminister Juan Manuel Brunetti, wo sie ihre jeweiligen Teams empfangen, um dann den Lehrer in den Schulen das Projekt vorzustellen und sie für die Computerprogramme einzuweisen.

Wochenblatt / La Nación / Twitter / Beitragsbild Archiv

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.