Billig aber verspätet

Luque: Mehrere Passagiere beklagten sich gestern über Verzögerungen bei den Abflügen der Flybondi Airline von Buenos Aires nach Luque. 

Von der Behörde Dinac kündigte man an, dass diese Situation in Betracht gezogen worden sei.

Der Leiter der Nationalen Direktion für Zivilluftfahrt (Dinac), Edgar Melgarejo, berichtete gegenüber dem Radiosender 970 AM, dass das Merkmal dieser Fluggesellschaft keine Pünktlichkeit sei. Von Anfang an habe man diese Situation in Betracht gezogen.

Er sagte jedoch, dass das Unternehmen Zeit bekäme und seine Leistung in den kommenden Wochen analysiert werde. Flybondi hat angekündigt, dass man versuche, die Fehler zu korrigieren. Erst danach erfolgt eine Entscheidung der Dinac über weitere Maßnahmen oder Sanktionen gegen die Airline.

Das preiswerte argentinische Unternehmen Flybondi hat seine Tätigkeit in Paraguay aufgenommen und bietet Flüge nach Buenos Aires ab 59 USD an.

Auf der anderen Seite sagte Melgarejo, dass der internationale Flughafen Silvio Pettirossi in diesen Tagen mit Menschen “überfüllt“ gewesen sei und man beabsichtige, den Monat mit mehr als 100.000 Passagieren abzuschließen. Falls dies der Fall sei, käme es zu einem neuen Rekord gegenüber dem Vorjahr.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.