Bischof hofft auf ein “Wunder“, das die Politiker “erleuchte“

Caacupé: Bei einem Gottesdienst in der Basilika von Caacupé erklärte Bischof Ricardo Valenzuela, dass Paraguay heute ein “Wunder“ brauche, damit mehr denn je kluge, patriotische, ehrliche, aufrechte Politiker mit einer Zukunftsvision und aufrichtiger Sorge um das Wohl des Landes “erleuchtet“ werden.

„Viele werden sagen, dass dafür ein Wunder nötig ist und vielleicht ist es auch so, aber das bedeutet nicht, dass wir aufhören sollten, dafür zu kämpfen und zu beten”, sagte er.

Valenzuela fügte auch hinzu, dass wir, wenn wir unsere Politik kennen, in all diesen Jahren “eines bemerkt haben: Die wirklich großen Politiker brauchen ihre Gegner nicht zu demütigen, es reicht, wenn sie ihre guten Projekte durchführen. Es ist ein Zeichen von Schwäche, nicht die eigene Meinung kundzutun, sondern immer wieder die Gegner anzugreifen. Es geht nicht darum, mit ihnen übereinzustimmen, sondern sie zu respektieren”.

In diesem Zusammenhang fragte sich Valenzuela: „Wenn der heilige Franziskus heute die Straße an der Costanera entlang geht und um das Parlament oder den Justizpalast und sogar die Kirche herumspaziert, was würde er sehen oder wie würde er alles vorfinden?“

Er ermahnte die Anwesenden, zu Roque Gonzalez de Santa Cruz, einem Heiligen aus Paraguay, zu beten, um von Gott das Geschenk ernsthafter und respektvollerer Beziehungen zwischen allen zu erhalten, wobei er auf die ständigen Streitigkeiten im Kongress anspielte.

Der Bischof sagte auch, es sei mit Sicherheit bekannt sei, dass es immer noch eine Gesellschaft gebe, in der das Gesetz des Talions praktiziert werde, von Auge um Auge und Zahn um Zahn, eine Situation, die jeden Tag in den Nachrichten zu sehen ist, mit den Rachefeldzügen, die stattfinden.

Er beklagte auch den permanenten, fast chronischen Kampf zwischen gegnerischen politischen Parteien, Vereinen oder Fußballfans, in dem es ständig Aggressionen gebe, sogar bis hin zum Tod. „Wir sehen diese Situation mit tiefer Trauer; diese Rauheit, diese Feindseligkeit, dieser Mangel an Respekt für den Gegner, ein Klima, das das öffentliche Leben auf nationaler Ebene verunreinigt und alle Umgebungen wie die Familie vergiftet und harte Dispositionen in einer Bevölkerung erzeugt, die gespalten ist”, sagte Valenzuela.

Dann betonte er, dass “das, was uns verbindet, viel stärker und wichtiger ist als das, was uns trennt, sodass wir immer letzteres anstreben müssen. Dabei spielt es keine Rolle, wer unter den Paraguayern rechts oder links steht. Ob aus dem Norden oder dem Süden. Wir sind durch dieselbe Sprache, unsere reiche Geschichte, Kultur und Religion vereint”, sagte Valenzuela.

Schließlich bat Valenzuela alle, dazu beizutragen, das Land aus der tiefen Dunkelheit, in der es sich befindet, zu befreien, einen tiefgreifenden Wandel von innen heraus einzuleiten, Werte zu praktizieren und trotz allem den Nächsten zu lieben, wobei “das Gesetz Auge um Auge, das der Gesellschaft so viel Schaden zugefügt hat”, beiseitegelassen werden sollte.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Bischof hofft auf ein “Wunder“, das die Politiker “erleuchte“

  1. Der Arme!
    Seit Jahrzehnten beten er und Millionen für bessere Verhältnis und vor allem für bessere Menschen.
    Resultat gleich Null.
    Was natürlich die Glaubwürdigkeit der Religion nicht gerade stärkt.

  2. Na, die Kerze hat er ja schon aufgesetzt. Muss man nur noch anfackeln. Dann kann er sich vor die Politiker stellen und sie erleuchten. Noch besser erleuchtet werden hierzulande Politiker, wenn sie mit bunten Scheinchen angewedelt werden. Davon sollte die Kirche nicht wenige besitzen. Aber davon geben sie den Politikern nichts ab diese Egos.
    Schließlich bat Valenzuela alle Gläubigen, dazu beizutragen, dem hiesig Klerus zu spenden, damit diese beten, damit ein Wunder geschieht.
    Erstaunlich für mich ist, dass bald der Tag “tonnenschwere Ostereiern vor einer Gruft wegschieben Tag” ist, wofür er auch noch Zeit braucht, um seine Verschen auswendig zu lernen. Hat wohl letztes Jahr seinen Pflichtauftritt zu den diesjährigen Ostern vergessen einzutragen in seinen Terminkalender. Nicht dass er aufgrund Zeitmangel dieses Jahr die selben Sätzchen herunterleiern wird wie letztes Jahr.
    Betreffend hiesig korrupter Politiker mit täglich 7 bis 11 Schul vielleicht abgeschlossen und Wunder. Das Problemchen wäre vielleicht damit zu lösen, indem selbst Politiker ein wenig mehr als mit täglich 7 bis 11 Schul vielleicht abgeschlossen aufwarten und Kontrollmechanismen zur Eindämmung der Korruption geschaffen würden. Und diese auch irgend jemand auf Einhaltung kontrolliert.
    Nun, ist doch alles ok im Paragauy. Alles tranqui, gestern, heute, morgen.
    Wie wohl seit Jahrhunderten im Paragauy: Am besten Nichtstun. Dann bleibt auch alles Nichts. Und alle vom Normalovolk (Paragauyo Comun) sind glücklich, wenn es nur für Streichhölzer, Swudi I.-CD auf 120 dB und grati-Bier reicht. Welcher Politiker wir da wohl schon nicht zugreifen? Wegen einem Oberkleriker wohl nicht.

  3. Aryeh Kaplan, Rabbi, und andere Rabbis beweisen, dass die Bibel nichts anderes ist als ein grober Unfug. Leider nur auf Englisch kostenlos herunterladbar, etwa über:
    www.jewsforjudaism.ca
    Die “heilige” Schrift wird hier eindeutig widerlegt. Lesenswert für alle “Gläubigen” und die die meinen ,sie müßten andere missionieren. Alles, abe auch alles, wird hier logisch erklärt. Für jemanden, der diese 64seitige Schrift gelesen und darüber nachgedacht hat, muß seinen “christlichen” Glauben ablegen. Für mich eines der besten Bücher zum Thema Religion.

  4. Poppo Graf von Hahn-Kuchelmisz

    Ja die Wissenschaft beweist und bezeugt jedes Wort der Bibel, dass sie wahr ist.
    Hier nachzulesen: Science Confirms the Bible with Ken Ham https://www.youtube.com/watch?v=fL-EeTVcAnk
    Die reformierten Juden sind meist die reinsten Atheisten wie deren Repraesentanten wie Karl Marx, Lenin, Ioseb Besarionis dze Jughashvili (so hiess Joseph Stalin wirklich, wollte aber sein Judentum durch den Namen “Stahl” verbergen da Stalin direkt “Stahl” bedeutet wie der mennonitische Name “Stahl”), Lev Davidovich Bronstein (aka Leon Trotsky; der seinen juedischen Namen in “Trotzkopf” verwandelte und ideologischer Vater des Kommunismus war), etc.
    Die Juden schossen sich aber sehr schnell selber in den Fuss mit dem Kommunismus da ihre eigenen Leute sich gegen das Judentum wandten.
    Wissenschaft bestaetigt immer die Bibel – da die Wissenschaft nur das Studium der Schoepfung Gottes ist indem man versucht die Naturgesetze zu begreifen und in dem Menschen zugaengliche Formate (Formeln, etc.) zu fassen. Wissenschaft studiert immer Gott – ob bewusst oder unbewusst.
    Nur eben Darwin halten fuer Wissenschaft was nicht Wissenschaft ist sondern nur Mutmassungen, Annahmen und Meinungen die in seinem Fall von einem falschen Weltbild verursacht wurde.
    Heute plappern die meisten Wissenschafter sowieso nach was andere sagen damit sie gut dastehen bei anderen Wissenschaften, beim Geld und der Meinung des Volkes.

    1. Zweifellos, oh mächtig bewaffneter Arjuna, der Geist ist schwer zu beherrschenund ruhelos. Aber durch Abhysa und Vairagya kann er bezähmt werden.
      Bhagavad Ghida
      mir scheient, es ist vernünftiger, einem studierten Rabbi zu glauben der alles logisch durchdacht hat als einem Möchtegern-Doktor Allwissend, auch wenn er Poppo heißt. Schließlich war Jesus einer der Ihren.

    2. Nur wer ein Brett vor dem Kopf hat versucht, die Wahrheit mit herbeigezaubertem Unsinn zu widerlegen. Da hilft auch das Zitieren der Bibel nichts, wenn sie als Unsinn entlarft wurde.

  5. Der Arme!
    Seit Jahrzehnten beten er und Millionen für bessere Verhältnisse und vor allem für bessere Menschen.
    Resultat gleich Null.
    Was natürlich die Glaubwürdigkeit der Religion nicht gerade stärkt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.