Bischofskonferenz empfiehlt Impfung

Asunción: Angesichts der bevorstehenden Bereitstellung von Covid-19-Impfstoffen in Paraguay spricht sich die Bischofskonferenz (CEP) für eine Immunisierung der Bürger aus.

Die Kongregation für die Glaubenslehre veröffentlichte den “Hinweis zur Moral des Einsatzes einiger Impfstoffe gegen Covid-19″, in der die moralischen Aspekte angesprochen werden:

Die Covid-19-Kommission des Vatikans hat in Zusammenarbeit mit der Päpstlichen Akademie für das Leben am 29.12.2020 einen Vermerk herausgegeben, in dem drei Punkte behandelt werden: a) Der Gesundheitsnotstand, der gemeinsame und sofortige Maßnahmen erfordert; b) die ethischen Grundsätze und menschlichen sowie christlichen moralischen Werte, die die Herstellung, Verteilung und Verwendung des Impfstoffs bestimmen sollten; c) Die ethischen und wissenschaftlichen Ziele, die die Zusammenarbeit und das gemeinsame Handeln der gesamten Gesellschaft sowie ihrer Institutionen erfordern, um die lokale aber auch globale Gesundheit zu gewährleisten.

Diese Dokumente folgen der Linie ethischer und wissenschaftlicher Überlegungen, die bereits in früheren Dokumenten der Päpstlichen Akademie für das Leben zum Ausdruck gebracht wurden (vgl. “Moralische Überlegungen zu Impfstoffen, die aus Zellen von abgetriebenen menschlichen Feten hergestellt wurden“ vom 5. Juni 2005). Sie halten an den Grundsätzen und Werten fest, die von der Kongregation für die Glaubenslehre zum Ausdruck gebracht wurden.

In Übereinstimmung mit diesen Richtlinien des kirchlichen Lehramtes drücken wir Folgendes aus:

4.1 Wir bekräftigen die Relevanz, die Notwendigkeit und die Bedeutung der Unterstützung der in Paraguay durchzuführenden Impfkampagne.

4.2 Da es keine moralischen Einwände gibt, die den Einsatz der verschiedenen Impfstoffe gewissenhaft behindern, wie die Kongregation für die Glaubenslehre klargestellt hat, fordern wir alle Gläubigen und Menschen guten Willens auf, rechtzeitig geimpft zu werden.

Wir behaupten auch gegenüber der oben genannten Kongregation und gegenüber der Päpstlichen Akademie für das Leben, dass wir durch die Empfehlung der Verwendung von Impfstoffen keine wissenschaftliche Praxis legitimieren, die mit den Grundprinzipien der Bioethik in Forschung und medizinischer Praxis sowie mit den christlichen Prinzipien das Leben oder die Würde eines jeden Menschen gefährden.

4.3. Wir erinnern daran, dass jeder Bürger eine moralische Verpflichtung hat, das Gemeinwohl zu gewährleisten. Unter diesen Umständen, unter denen die Gesundheit der gesamten Bevölkerung ernsthaft beeinträchtigt ist, müssen alle Maßnahmen mit einem Gefühl sozialer Verantwortung ergriffen werden. Aus diesem Grund möchten wir Sie dringend bitten, die Impfung durchzuführen, da darin nicht nur ein wirksames Mittel zur Vermeidung schwerwiegender Fälle dieser Krankheit, sondern auch ein wahrer Akt der Selbstliebe und Nächstenliebe gegenüber anderen gesehen wird.

4.4. Obwohl es keine Sünde ist, nicht geimpft zu werden, entbindet das Fehlen einer moralischen Verpflichtung, den Impfstoff zu erhalten, niemanden von der Verantwortung, sich um das Wohl der Gesundheit aller zu kümmern und insbesondere die Schwächsten, wie die Ärzte und das Pflegepersonal, das täglich den Risiken dieser Krankheit ausgesetzt ist. Wir fordern außerdem dringend auf, keine falschen Nachrichten zu verbreiten, was das Leben vieler Menschen verwirrt und mehr Schaden anrichten kann.

4.5. Wir fordern unsere Behörden, Pharmaunternehmen und internationalen Organisationen auf, zuzuhören und auf die moralische Notwendigkeit zu reagieren, den Impfstoff und die Gesundheitsversorgung den ungeschütztesten sozialen Sektoren und der am stärksten gefährdeten Bevölkerung zugänglich zu machen.

Asunción, 23. Januar 2021.

Wochenblatt / Paraguayische Bischofskonferenz (CEP)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

15 Kommentare zu “Bischofskonferenz empfiehlt Impfung

  1. Wäre schon gut, wenn die Menschen wieder gesundgeimpft in die Kirche kommen, um das Klingelbeutelchen zu füllen, sonst windets des bald mal fort und der Papst plus Anhängsel muss in der Suppenküche anstehen für ein paar Almosen und Krümel für die Armen, wie einst die reichen Kirchen sich für die Armen aufopferten.

  2. Ist doch logisch, dass man seitens des Vatikan so etwas schreibt. Schliesslich ist man Mitglied im WEF und im IWF, gehört somit zu dem Verbrecherverein NWO.
    Die Kirche war und ist schon immer am Ausbau ihrer interessiert. Koste es was es wolle. Ein paar Millionen Tote weltweit sind doch Peanuts.

      1. weil „ich zunehmend erkannt habe, dass es sich bei der Bibel um eine Sammlung von unglaubwürdigen, gefälschten Berichten, Wahnvorstellungen von Menschen und schlichtweg um religiösen Nonsens handelt“.
        Pastor Thomas Klepsch

        1. Moyses Comte de Saint-Gilles

          Das folgende ist jedem normalen Menschen sofort glaubwuerdig und leuchtet jedermann ein.
          Johannes 21 ff.
          „Simon Petrus spricht zu ihnen: Ich gehe fischen! Sie sprechen zu ihm: So kommen wir auch mit dir. Da gingen sie hinaus und stiegen sogleich in das Schiff; und in jener Nacht fingen sie nichts.
          4 Als es aber schon Morgen geworden war, stand Jesus am Ufer; doch wußten die Jünger nicht, daß es Jesus war. 5 Da spricht Jesus zu ihnen: Kinder, habt ihr nichts zu essen? Sie antworteten ihm: Nein! 6 Er aber sprach zu ihnen: Werft das Netz auf der rechten Seite des Schiffes aus, so werdet ihr finden! Da warfen sie es aus und konnten es nicht mehr einziehen wegen der Menge der Fische.“.
          Na logo man! Wenn man auf der linken Seite des Bootes keine Fische faengt so wirft man halt das Netz auf der rechten Seite aus. Die Fische befanden sich alle auf der rechten Seite. Wem leuchtet das nicht ein?!
          Schiesst du zu weit nach Links so ziel weiter nach Rechts und dann triffst du ins Svhwarze. Wem leuchtet das nicht ein?!

  3. „eine moralische Verpflichtung…“ sich impfen zu lassen.
    Asozial die Impfunwilligen ? Demnächst „potentielle Mörder“ ?
    Wer nicht schnurstracks in der Hölle landen will, sollte sich jetzt ranhalten.

  4. weil „ich zunehmend erkannt habe, dass es sich bei der Bibel um eine Sammlung von unglaubwürdigen, gefälschten Berichten, Wahnvorstellungen von Menschen und schlichtweg um religiösen Nonsens handelt“.
    Pastor Thomas Klepsch
    Pastor Klepsch hat den Durchblick Weil er nachdenkt. Effendi Kuno nicht, weil er den Tunnelblick hat und/oder einfach denkfaul ist. Kuno hat ja höchstens die Predigerschule der Mennoniten besucht.

    1. Moyses Comte de Saint-Gilles

      Zitat: „Da spricht Jesus zu ihnen: Kinder, habt ihr nichts zu essen? Sie antworteten ihm: Nein! 6 Er aber sprach zu ihnen: Werft das Netz auf der rechten Seite des Schiffes aus, so werdet ihr finden! Da warfen sie es aus und konnten es nicht mehr einziehen wegen der Menge der Fische.“. Zitat ende.
      Wenn sie auf der linken Seite des Schiffes keine Fische fangen, dann muessen sie halt die Angel auf der rechten Seite auswerfen. Na logo man!
      Ich habe 2 Promotionen auf Universitaetsniveau. Keine der Promotionen ist im Fachgebiet Religion oder Christentum oder auch nur in religioeser Richtung. Betreffs des Wissens in Sachen Religion wuerde man mich einen „Autodidakten“ nennen – wir wissen aber das alles Wissen von Gott kommt so kann ich daher nur Gott die Ehre fuer jegliches Wissen geben denn aus uns selbst wissen wir garnichts.
      Alles was Religion und dann Deutsch ist kann man in den Muell werfen – alle deutschen Theologen gehoeren auf den Muell. In der Schweiz ist es ueblich dass Agnostiker ein theologisches Seminar besuchen um an ein Grundgehalt und fester Anstellung zu geraten. Wie wenn Monosapiens evangelischer Bischoff in Zuerich werden wuerde – da verseuchen solche Trauergestalten regelmaessig die Kirchen und predigen nur wie die Bibel nicht wahr sein kann.
      Dasselbe dann nochmal in Deutschland und Oesterreich.
      Auf die Pfaffen aus Europa soll man sich ja hueten zu hoeren – das ist wie man in ein Saeurefass eingelegt wird. Diese Mietlinge von Pfaffen schaelen dir das Fleisch bei lebendigem Leibe von den Knochen.

      1. Rikscha-Wallah Kuno: Irre sind das Salz in der Suppe Menschheit. So gibt es immer wieder etwas zu Staunen oder gelegentlich auch zu Lachen, wie man hier regelmäßig in der Kommentarfunktion des Wochenblatts feststellt.

        1. Moyses Comte de Saint-Gilles

          Solche wie aie haette nie einwn oeffentlichen Posten wie Professor bekleiden duerfen. Selbst als Maurer haetten sie wohl noch andere mit ihrer Agnostik beim Ziegel klotzen vergiftet.

  5. Moyses Comte de Saint-Gilles

    Es ist nunmal leider so dsss in der Schweiz solche wie Monosapiens nicht selten Pfarrer und Geistlicher werden. Um an ein Grundgehalt zu kommen und garantierte Anstellung zu erlangen schreiben sich solche oft in den theologischen Fakultaeten ein. Da wiederholen diese dann so lange die Bibelkritik vergreifen sich an Glaeubige und Kinder. Es sind genau diese Spezies die zu Paedophilen werden.
    Nicht echt bekehrte Pfarrer vergreifen sich an den Kindern in den Kirchen (insofern man nun den katholischen Pfaffen eine „echte“ Bekehrtheit nachsagen koennte), sondern es sind immer die Agnostiker, Mietlinge und Unbekehrte unter ihnen die eben in immer mehr Suenden fallen.
    Als „Professor“ oder Gymnasiumslehrer haben solche wie Monosapiens alle Schueler durchfallenlassen die die Bibel als wahr ansahen. Da sind garantiert viele Leute vom Glauben verscheucht worden von ihnen aus Angst Examen nicht zu bestehen und nicht versetzt zu werden. Dswegen sind solche wie sie das reinste Gift fuer die jungen Seelen und fuers Schulsystem.
    Johannes 10,12 „Der Mietling aber, der kein Hirte ist, dem die Schafe nicht gehören, sieht den Wolf kommen und verläßt die Schafe und flieht; und der Wolf raubt und zerstreut die Schafe.“

    Johannes 10,13 „Der Mietling aber flieht, weil er ein Mietling ist und sich nicht um die Schafe kümmert.“
    Garantiert haben sie das Leben lang ihr Gift tausenden von Studenten und Schuelern in unscheinbaren Dosen stetig verabreicht.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.