Bitte bleiben Sie zu Hause

Asunción: Das Gesundheitsministerium ruft nicht nur auf Menschenansammlungen zu vermeiden, sondern am besten gleich zu Hause zu bleiben. Angestellten aus dem Justizsektor fällt dies besonders leicht.

Wie die Minister des Obersten Gerichtshofes heute morgen beschlossen haben, bleiben große Teile der Judikative ab dem morgigen Tage bis einschließlich dem 26. März geschlossen. Anlaufstellen für Notfälle werden dennoch geöffnet bleiben. Welche andere öffentliche Sektoren sich auch daran beteiligen wird im Laufe des Tages absehbar sein.

Insgesamt drei der fünf Coronavirus Patienten werden stationär im Krankenhaus behandelt, zwei davon liegen auf der Intensivstation. Im Falle des 61-jährigen Patienten, der aus Argentinien kam, gestand das Gesundheitsministerium ein, dass dieser vor zwei Wochen nach Paraguay reiste und bis vorgestern nicht als Coronavirus Patient behandelt wurde, was eine viele Menschen in Gefahr brachte.

Als Notfallrufnummer für Verdachtsfälle des Coronavirus kann neben dem Notruf auch die 0983-879275 gewählt werden, um Informationen zu bekommen.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

26 Kommentare zu “Bitte bleiben Sie zu Hause

  1. Wir werden erleben, daß sämtliche Ministerien geschlossen werden und bleiben. Wird aber nicht gerade auffallen. Besonders schützenswert werden sämtliche Minister incl. ihrem Personal sein. Alles natürlich bei voller Gehaltsweiterzahlung. Wie aber ist das bei den Normalarbeitnehmern in PY, wenn diese daheim bleiben MÜSSEN. Wer bezahlt ihnen die Löhne weiter? Gibt es da eine Regelung?

  2. Das ist besonders toll, weil man per 31.03.2020 seinen Fahrzeugführerausweis knipsen lassen muss. Das heißt dann ab 26. März langes schlangestehen. Oder ab 1. April bei einer Verkehrskontrolle mit den Scheinchen wedeln.
    Ok, ich weiß, die Ausbreitung dieser Krankheit einzudämmen hat natürlich Vorrang. Da geh ich mit jedem „einzig nur unter die Kommentare anderer stinky“ einig, um ihm gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen. Aber es wäre trotzdem schön könnte man dies per Post erledigen.
    Ich als Ausländer schaue, dass immer alles ok ist (ok, mein Feuerlöscher ist schon seit Jahren abgelaufen, aber die 150 Mil Bußgeld kann ich mir auch ohne die Korruption zu unterstützen leisten; alle mal besser als jedes Jahr 80 Mil für einen „neuen“ Feuerlöscher. Manchmal habens die Frechheit 150 Mil zu verlangen und sind noch zwei Monate gültig).
    Dann werden per 01.04.2020 noch Grundstücksteuern fällig (letzter Termin fürs 2019 ohne Multa). Hoffentlich habens dann schon wieder auf bei den Munispalidades. Sonst hat man wieder mal keine Möglichkeit das rechtzeitig zu bezahlen, wenn die Beatmetenhäuser zu haben.

    1. …oooooder einfach mal den Hintern hoch kriegen und seinen Kram frühzeitig erledigen. Aber das wäre ja langweilig. Dann hat man ja weniger Grund Hasskommentare zu schreiben.

        1. JETZT gibt es die nicht mehr. Ich habe meinen Kram am 7ten Januar erledigt. Alles zusammen habe ich eine Stunde damit verbracht. Was beschäftigt Euch so sehr, dass Ihr das nicht einfach schnell erledigt? Ist es Faulheit oder Mangel an Bargeld? Jeder ist seines Glückes Schmied…. wenn ihr das vor Euch her schiebt, dann seit ihr selber schuld. Das Gejammer ist dann einfach nur noch peinlich.

          1. @DatChantal alias Elly, ist Ihnen wohl Ihr früherer Nick nicht mehr eingefallen? Das erledige ich gerne für Sie. Für nen Frühaufsteher, der das Kleberchen schon am 7. holen gefahren ist führen Sie sich ganz großkalibrig „Ich-bin-der-King-auf-dem-Schissiring“ auf.
            Ja, was meint er denn jetzt? Wird es nie mehr solche Kleber geben, da sie gerade nicht mehr erhältlich sind? Sie haben den paragauyschen Behörden zwei vernetzte C-16 donniert und die Kleber braucht es nicht mehr. Oder alle Kleberchen der nächsten 50 Jahre frühzeitig aufgekauft. Phänomenal.

          2. Du hast natürlich recht. Blöd wie wir alle sind haben wir nun keine 8$ mehr für Führerscheinstempel, was hauptsächlich daran liegt, dass wir zu faul sind, um soviel Geld zu verdienen. Und zu blöd übers Jahr kleine Beträge zurückzulegen, um uns dann demütig im nächsten Jahr die Führerscheinverlängerung leisten zu können.

    2. Och Steffi. Bitte seien Sie nicht böse über meinen Kommentar. Ich meine damit nur diesen Heini mit den ständig wechselnden Nicks und den permanenten anti-Paraguay Kommentaren. Wer so viel Zeit hat Alles und Jeden nieder zu machen… und das zig mal täglich… der sollte auch Zeit haben seinen Führerschein zu verlängern.

      1. @DatChantal alias Elly, ist Ihnen wohl Ihr früherer Nick @King-Heini nicht mehr eingefallen? Das erledige ich gerne für Sie. Für nen Frühaufsteher, der das Kleberchen schon am 7. holen gefahren ist führen Sie sich ganz großkalibrig „Ich-bin-der-King-auf-dem-Schissiring“ auf. Das mit dem Zeit haben das Keberchen fürs Jahr 2020 zu holen können Sie ruhig mir überlassen. Ich kümmere mich schon darum.
        Was wollens denn behaupten irgend jemand schreibe Anti-Paragauy-Kommentare in diesem Forum. Eigentlich schade, dass der Pargauy nicht so einen wie Sie die Deppenarbeiten machen lässt. Aber dafür haben Sie ja keine Zeit.

  3. Robin, ich glaube die Fragen kannst Du Dir selber beantworten. Wer soll die Weiterzahlung der Löhne im privaten Sektor übernehmen? Der Staat hat mehr als genug Ausgaben, sprich mehr als Einnahmen, um sein unfähiges Personal zu bezahlen, welches natürlich der Aufforderung, zu Hause zu bleiben als, als erste nachkommen. Als Privater, kann man sich nur auf unbezahlten “ Urlaub“ einigen, denn wo soll das Geld ohne Produktivität herkommen. IPS zahlt erst recht nichts, weil die Kassen noch leerer sind, obwohl man als Arbeitgeber jahrelang eingezahlt hat.

    1. Wie dumm ist denn diese Einstellung?
      Man kann seinen Führerschein auch früher verlängern lassen, am Gültigkeitsdatum ändert sich nichts.

      1. Tja, die ganz Gescheiten haben wohl schon längst gewusst, dass ab morgen sämtliche Ämter geschlossen sind und „seinen Führerschein auch früher verlängern lassen, am Gültigkeitsdatum ändert sich nichts.“
        Warum sollte sich dadurch wohl das Gültigkeitsdatum ändern?
        Anyway, die nicht ganz so Gescheiten, zu denen ich gehöre, werden wohl warten müssen, bis die Munispalidades wieder geöffnet haben.

      2. Dann hast Du absolut keine Ahnung. Hier was mit meinem FS bei der Umstellung von Lochung auf Beklebung passiert ist. Auf der Rückseite meines steht:
        1ERA EXP 19-05-2008
        EMISION 05-04-2018
        VENC. 05-04-2023
        Womit in meinem Fall bewiesen wäre, das vorzeitiges ‚lochen‘ bzw. ‚bekleben‘ sehr wohl eine ‚Vorfälligkeit‘ erzeugt und ich hoffe, dass die Corona-Panik bis zum 5.4.2020 abflaut ;(

        PS mein neuer FS ist so schlecht auf der Vorderseite, dass er schon nach 3mon kaum noch lesbar ist. Das Foto und der Druck sind fast völlig verblasst, obwohl der FS immer in meinem Portemonai ist und seltenst das Licht sieht. Bin ich wieder ein Einzelfall?

  4. Übrigens gibt es hier mindestens 2 Tote an Corona, laut 2 Mitarbeitern der IPS, aber es wurde “ schweigen“ angeordnet, von der Führung und ganz oben. Desweiteren sind über 100 infiziert, aber schweigen angeordnet. Hier spielen die unfähigen alle Zahlen herunter. Es kommt einem vor, wie früher in der DDR, wo die Banane auch einen Bogen drum machte und nie ankam. Scheinbar ist das Virus genauso und macht einen Bogen um Py.

  5. eines ist auf jeden fall klar; D****** kann der Virus solch Experten wie das eggi nun auch nicht machen. Frei nach “ der liebe Gott weiß alles, ICH aber mehr“ Prost!

    1. Können Sie das bitte mal in einem verständlichen Deutsch schreiben, so dass ich das auch verstehe, was Sie sagen wollten?

    2. Oh man lutschmi, was hab ich getan? Ich habe nur das gesagt, was mir 2 Bekannte gesagt haben, einer aus Luque der andere aus Asu. Aber da Du ja voll im Bilde bist und alles weißt was hier Läuft (garnichts außer in Deinen 4 Wänden) ok trifft bei Pyler und möchte gern Pyler nicht zu, denn Dümmer geht nimmer. Aber da Du ja jedesmal nur irgend jemanden kritisieren kannst, keine Fakten bringst. Also Lutschmi, trink noch einen und die Welt ist in Ordnung. Prost

    3. übrigens, das “ Denken“ solltest Du/ Ihr den Pferden überlassen, die haben einen größeren Kopf. weil Dein „Nick, kurz gedacht oder Lutschmida“, sagt alles. Nämlich nicht gedacht, einfach Beleidigungen schreiben, geht immer.

  6. Jo, bleibt einfach alle zuhause. Ich dachte das Wichtigste wäre, die Zivilisation nicht zusammen brechen zu lassen. Aber der Paraguayer läßt die Gesellschaf freiwillig zusammen brechen.
    Was wäre denn, wenn jeder zuhaise bliebe?
    Also, meine Tiere würden verhungern, Euter platzen, die Ernte eingehen, ich könnte, genauso wie alle anderen Bauern, keine Lebensmittel mehr liefern. Kranke würden nicht behandelt, Busse stünden still, Strom fiele aus, Klos würden nicht mehr repariert usw.
    WIe blödsinnig ist also diese Empfehlung einfach zuhause zu bleiben?
    Und viele Paraguayer sind sicher geneigt dieser Empfehlung zu folgen, weil die ja ohnehin nicht gerne arbeiten.
    Vielleicht sollte man das wirklich tun. Die ganze Gesellschaf vor die Hunde gehen zu lassen und sich nur noch um sich selber kümmern.
    Also ich habe genug zu essen. Ob die anderen 8 Mio Paraguayer das auch behaupten können? Vor allem die in der Stadt?

    1. Richtig nachvollziehbarer Kommentar. Wenn jeder zuhause bleibt dann sind wir wieder in der Steinzeit. Nein, etwas weiter, wir können noch Radieschen tauschen, wer welche hat, gegen Streichhölzer, wer welche hat.
      Jedenfalls, wie immer, scheinen die meisten Einheimischen den Empfehlungen der Behörden nicht zu folgen, das ist wie wenn diese empfehlen den Müll nicht abzufackeln: Die meisten müssen halt arbeiten, die andren genießen die freien Tage mit Fußballspielen und dem obligaten Bier für die Zuschauer. Konnte jedoch nicht feststellen, dass auch nur ein Zuschauer sein eigenes Trinkglas mitgenommen hätte.

  7. Wisst ihr zwei „Lumi und Lou“ alias @“kurz gedacht“:
    Es kommen nicht nur gescheiterte Existenzen ins Land der unterbelichteten Einheimischen. Zwar schätze ich Euch sehr, dass ihr trotz Deutsch nicht Eure Muttersprache ist, ihr Kommentare schreibt.
    Jedoch sind mir Informatiker, Elektroingenieur (der in Deutschland diese Studium abgeschlossen hat, und nicht beim Papa über die Schultern schauen, Schreiner, Maurer, Bäcker & Konditor und viele, viele Berufe von hierher migrierten Europäern bekannt. Und diese nennt ihr gescheiterte Existenzen? Hier in Paragauy gibt es einige mit Hochschulabschluss (Uni/FH). Mit welchen ihr zwei wohl nicht ganz mithalten könnt, auch wenn ihr ganz fleißig in der Suppe rührt.
    Mit ein wenig logischem Überlegen – was wohl für 7 bis 11 Schul vielleicht abgeschlossen etwas zu viel verlangt ist – käme man selbst darauf, dass in Europa gescheiterte Existenzen nicht die finanziellen Mittel haben um auszuwandern. Auch nicht in den Paragauy. Hier wird ihnen noch weniger geschenkt als der Handvoll migrierten Harz x Empfängern.
    Das Wochenblatt gibt es jetzt seit geschätzt 9 Jahren. Schaut doch mal im Impressum nach und betreibt mit euren Deutschkenntnissen so einen Webauftritt. Nein, da gehört ein wenig mehr dazu als ein wenig Übersetzung. Na?
    Vielleicht könnt ihr das ja auch in Guarani-Sprache versuchen. Ich kann Euch jetzt schon mitteilen, dass ihr scheitern werdet.
    Es dürfte klar sein, dass was ihr zwei Pajazzos unter „Erfolgreich“ versteht, etwas Mitglieder der Deutschen Bands: Krups, Kraftwerk oder Rammstein (Superstars) wohl eher weniger in den Paragauy kommen, sollten sie auswandern, sondern eher die USA oder similar zivilisierte Länder.
    Nein, scheitern tun viele von eingangs Erwähnten im Land ihrer Albträume. An einer unglaublichen Beschränktheit der Einheimischen selbst, die meinen guten Kundenservice sei zum paragauysch üblichen Lohn von 15 US$ pro Tag zu haben. Brauchen se ned, demasiado caro.
    So wird man in der Marktabklärung auf wenige Mitbewerber stoßen (etwa Kaminfeger). Warum? Braucht man hierzulande nicht.
    Also tut mir doch einen Gefallen und schreibt Eure großmauligen Kommentare von wegen „erfolgreiche Geschäftsleute mit sechs Geschäftszweigen“ (mit Kundenservice wie im Congo, Afrika) doch einfach in Euer Facebock.
    Viele in Europa gescheiterte Existenzen, die hierher kamen und Afrika vorfanden, werden es Euch danken.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.