WHO stuft Coronavirus als “Pandemie“ ein

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bezeichnet des Ausbruch des Coronavirus als Pandemie. Das bedeutet, dass die Epidemie weltweite Auswirkungen hat.

Ein Virus, das sich pandemisch verbreitet und bei gesunden Menschen vergleichsweise milde Symptome verursacht, kann nach Einschätzung der WHO durch die hohe Zahl von Erkrankten die Gesundheitssysteme von Staaten überlasten, vor allem in Entwicklungsländern.

Die meisten Länder Europas sowie Südamerikas stehen erst am Anfang der Epidemie. Bis zu 70 Prozent der Bevölkerung könnten sich in Europa mit dem Virus anstecken. Man kann davon ausgehen, dass dies vergleichbar mit den betroffenen südamerikanischen Staaten ist.

Als Pandemie wird eine länder- und kontinentübergreifende Ausbreitung einer Krankheit beim Menschen bezeichnet, im engeren Sinn die Ausbreitung einer Infektionskrankheit.

Wochenblatt / WHO

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

23 Kommentare zu “WHO stuft Coronavirus als “Pandemie“ ein

  1. Poppo Graf von Hahn-Kuchelmiß

    Masken schuetzen eigentlich nicht vor einer Ansteckung und man muesste die Maske auch jeden Tag durch eine neue ersetzen – wer hat das Geld dazu.
    Im Chaco duerfte der Virus schon bei den ersten paar Metern selber einen Herzinfarkt und Kreislaufkollaps bei der Hoellenhitze bekommen.
    Besonders den Justiziaren und Lehrern duerfte dieser Ferienvorwand gut in den Kram passem um wieder auf fremden Taschen zu sitzen und den Unkenruf des Lehrermangels verlautenzu lassen.
    Coronavirus: 10 Fehler durch die du dich anstecken kannst | Urologie am Ring https://youtu.be/5EnNQ2BkD1k
    Das heisse Sueditalien hat nur wenig Coronafaelle und der kalte oder templierte Norden hat sehr viele. Das bedeutet der Coronavirus ueberlebt die Mordshitze im Chaco nicht gut und wird sich eher auf Ostparaguay konzentrieren.
    https://www.thelocal.it/20200309/map-which-parts-of-italy-are-affected-by-coronavirus-outbreak
    Die Denguemuecke fliegt ja im Leben auch nur maximal 300 Meter (mehrere hundert) und haelt sich eher in einem 100 Meter Radius in ihrem Leben auf. Deswegen sind isolierte Ortschaften wie Estancias und Bauernhoefe auch relativ sicher betreffs der Ansteckungsgefahr.

    1. Man muss die Masken ja nicht ständig tragen. Nur wenn man sich in einer Menschenansammlung befindet. Man könnte die Masken auch einfach bei 90 Grad waschen, oder ein paar Sekunden in die Mikrowelle stecken oder 10 Minuten in den Backofen, oder im Topf kochen oder in Spiritus oder Chlorbleiche einlegen oder einfach mehrere Tage in die pralle Sonne hängen, sowohl die Hitze und Trockenheit, als auch die UV-Strahlen, sollten den Virus dann töten, denke ich mal.

      1. Poppo Graf von Hahn-Kuchelmisz

        …du hast das Weihwasser vergessen – und dann auch noch das Ozongas dass den in der Maske eingefangenen Coronavirus sicherlich den Garaus macht.
        Nun, die Masken muessen schon entsorgt werden wenn sie benutzt wurden. Mikrowellen reagieren fast nur auf Wassermolekuele und da wuerde ich nicht darauf wetten dass es unbedingt “auf Wasser im Virus” reagiert.
        Mikrowellen sind genau ideal auf Wasser abgestimmt mit ihrer Wellenlaenge und Wellenfrequenz dass sie genau nur das H2O Molekuel in Aufregung setzen so dass sich dessen Atome immer schneller drehen, dadurch Waerme erzeugen und eben “erhitzen”. Einige Oele machen die Mikrowellen auch “heiss” aber ansonsten nur Wasser. Dass gerade H2O im Coronavirus vorhanden ist, darauf moechte ich nicht wetten (ich bin ja auch kein Virologe).
        Ozongas allerdings duerfte das Coronavirus abtoeten – haeng dir nur nen Schlauch vom Ozongenerator ins Maul und schalt das Geraet an. Nach kurzer Zeit duerfte das Virus tot sein aber deine Lungen duerften nach ner Weile versagen und von innen sind bei dir durch oxidation Zellen buchstaeblich abgestorben wo immer das Gas in kontakt kam. So weit zu den “Kontakten”, die ja bekanntlich die Grundlage der hiesigen Korruption ist.
        Auch schon der Apostel Paulus wusste dass das Fleisch der Wirt des Boesen waere und das Boese im Menschen stuerbe wenn der Mensch stirbt – damit sind dann auch Viren tot und z.B. der Krebs (der Krebs hoert dann auch wenn der Mensch tot ist). Das beweist wiederum wunderbar die Bibel und ist der reinste Gottesbeweis.
        Ansonsten meldet sich das Virus nicht erst an und schreibt dir auch nicht vorher eine SMS, damit du schnell die Maske aufsetzen kannst. Ich an deiner stelle wuerde mich eher sorgen um deine Pooldamen, dein Toechterlein dass du ja gerne im Prostitutionsgeschaeft sehen wolltest (despektierlicher kann man wohl kaum mehr sein) und deine “Ukrainer” wenn die ins Bordell gehen, dass diese dich anstecken bei ihrem Bierzeltbummel.
        Als Prepper duerftest du auch gross im Wiederladen taetig sein und machst deine eigene Munition. Dazu muesstest du genuegend Cal 12 Ammo aufgestockt haben denn dessen Pulver koenntest du zur Not auch fuer deine Pistolen- und Revolvermunition gebrauchen koennen (in etwa vom 25 ACP bis zum 357 Magnum oder sehr schwache Laborierung eines 44 Magnum). Deine Ukrainer koennten dir aus der ehemaligen UdSSR Wiederladewerkzeuge schmuggeln da Abdo jegliches Instrumentarium dergleichen verboten hat (auf eBay findet man billiges Wiederladezeug neu aus Russland das leider nicht mehr kommen kann).
        Also eigene Ammo herstellen gehoert allemal zum Prepper dazu denn Munition wird als erstes beknappt von der Regierung.

        1. Nur mal einige Punkte in Kürze:
          Viren sind letztlich nur Molekülketten (keine Lebewesen) und enthalten kein Wasser. Die weit verbreitete Annahme, dass die Frequenz des Mikrowellenherds einer besonderen Resonanzfrequenz des Wassers entspreche, ist falsch. Da ist nichts mit ideal auf Wasser abgestimmt. Mikrowellen erhitzen nicht nur Wassermoleküle, sondern alle Moleküle mit einem Dipolmoment und elektrisch leitfähige Stoffe, insb. also Metalle. Außerdem: Warum braucht man wohl spezielles Mikrowellengeschirr, überleg mal.
          Eine Studie von 2007 zeigte, dass sich Mikrowellenherde auch für die Sterilisation kontaminierter Schwämme oder Tücher eignen. Bereits zwei Minuten in einem solchen Ofen bei voller Leistung töten rund 99 Prozent aller Keime, sowohl Bakterien als auch Viren. Die Keime, Bakterien und Viren werden durch die von der Strahlung hervorgerufenen hohen Temperaturen und nicht durch die Strahlung selbst abgetötet.
          usw. usw.

          1. Behüllte Viren und Corona gehört dazu, enthalten soweit ich weiß, Wasser. Deshalb wirkt auch Ethanol (Spiritus) desinfizieren bei solche Viren, aufgrund des osmotischen Drucks.

          2. Ein Viruspartikel außerhalb von Zellen bezeichnet man als Virion. Virionen sind Partikel, die aus Nukleinsäuren, und zwar entweder Desoxyribonukleinsäuren (DNA) oder Ribonukleinsäuren (RNA), und meistens aus einer Protein-Hülle (Kapsid) bestehen. Einige Virionen sind zusätzlich von einer mit viralen Membranproteinen durchsetzten Lipiddoppelschicht umgeben, die als Virushülle bezeichnet wird. Viren, die vorübergehend bis zum Beginn der Replikationsphase zusätzlich zum Kapsid eine Virushülle aufweisen, werden als behüllt bezeichnet, Viren ohne
            derartige Hülle als unbehüllt.
            Im Wesentlichen ist ein Virus also eine Nukleinsäure. Innerhalb der Hülle befindet sich kein Zytoplasma wie in einer Zelle.
            Alkohol wirkt auf die Hülle, zerstört also zuerst die Lipiddoppelschicht (lipos=Fett), so wie es Fette und Öle auflöst. Die dann freie Nukleinsäure (das eigentliche Virus) kann dann keinen Schaden mehr anrichten und in die Wirtszelle zwecks Replikation eindringen, da sich das Virion nicht mehr an die Wirtszelle anheften kann. Darauf beruht auch die Wirkung von Virostatika und Desinfektion mit Alkohol.
            Virionen (meist etwa 20-100 Nanometer groß) bestehen aus Lipiden, dicht gepackten organischen Säuren (DNA-, RNA-Molekülketten), Proteinen. Da schwimmt nichts in Zellwasser rum wie bei einer Zelle. Virionen sind eher mit den Zellkernen einer Zelle zu vergleichen, deren Karyoplasma besteht auch nicht aus Wasser.
            Der Begriff Lipide bezeichnet die Gesamtheit der Fette und fettähnlichen Substanzen. Das Bild des Coronasvirus in anderen Artikeln hier im WB zeigt ein Modell eines Virions mit den Andockvorrichtungen.

        2. Da die Viren-Erbinformationen außerhalb der befallenen Zelle von einer Eiweißhülle umgeben ist, Proteine (Eiweiß) aus Aminosäuren bestehen und Aminosäuren aus den Elementen Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, Stickstoff bestehen, müsste das mit der Mikrowelle eigentlich schon funktionageln. Allerdings beschäftige ich mich mehr mit dem Gedeihen meiner Karotten als mit Biochemie. Daher weiß ich nicht wie man einen Lateiner dazu veranlassen kann in die Mikrowelle zu steigen. Demnach ist die Methode mit der Mikrowelle wahrscheinlich doch ungeeignet. Werde das aber mit dem “Frosch im Mixer” mal ausprobieren. Dann dürfte es bis zur Zulassung der neuartigen Behandlungsmethode für den Corona-Virus nur noch einen Hasensprung sein.
          Frosch im Mixer auf utube:
          https://www.youtube.com/watch?v=V8AVoPugVDE

        3. ZItat: “Dass gerade H2O im Coronavirus vorhanden ist, darauf moechte ich nicht wetten”
          Aber ich.

          Der Rest von deinem Kommentar besteht ausschließlich aus Lügen, Schwachsinn und Beleidigungen, wie üblich.

  2. Jetzt wird das deutsche Gesundheitssystem bald zusammenbrechen – und das ist gut so! Und warum? Ist doch klar, Merkel holt seit 2015 mit ihren rot-grünen Helfershelfer Millionen von ungelernten Analphabeten in´s Land. Diese fallen in sehr hohem Maße der Krankenversicherung zu Last, erhalten Leisten in Millionenhöhe, obwohl sie noch nichts in die deutsche Krankenversicherung einbezahlt haben. Nun schlägt die Stunde der Wahrheit und die Masse der deutschen Naivlinge & Gutmenschen werden ihr “blaues Wunder” erleben. Nur durch Schaden wird man klug! Anders hier in PY. Auch dieses Gesundheitssystem wird bald zusammenbrechen. Keine nennenswerten Rücklagen und nun eine Kostenlawine unbekanntem Ausmaßes. Die Masse der Menschen wird die Behandlungs- und Arzneikosten nicht aus eigener Tasche bezahlen können. Der Staat muß in kürzester Zeit Quarantäneeinrichtungen schaffen, Behandlungskosten übernehmen wenn er nicht zusehen will, wie die gesamte Wirtschaft zusammen bricht. All jene aber, die in den zurückliegenden Jahren sich am Staat mittels Korruption bereichert hatten, sollten nun rigoros zur Kasse gebeten werden. Da käme eine gewaltig hohe Summe zusammen um einen Großteil der nun notwendigen Schutz- und Behandlungsmaßnahmen zu finanzieren! Aber wer weiß, vielleicht rücken diese korrupten Schmarotzer das Geld freiwillig heraus?

    1. Naja, Deutschland nimmt eben alle Analphabeten auf, die aus Ländern stammen, die täglich nur eine halbe Stunde Strom und Wasser zur Verfügung haben, schon alles können und schön darum bitten aufgenommen zu werden in die Krankenversicherung.

  3. Ab 20, 22 Grad hat das Virus, bedingt durch eine sehr dünne Fettmembran, ohnehin nur eine ziemlich kurze Lebensdauer. In Paraguay trifft ‘Corona’ also auf die denkbar schlechtesten Bedingungen.

    1. Alex, Du bringst es genau auf den Punkt.
      Deshalb das Manöver Defender 2020, die Übung gegen die “bösen Russen” ist nur der Vorwand.
      Nach der Säuberung erhalten die Deutschen endlich den Friedensvertrag und das Kaiserreich wird reaktiviert.
      Trump und Putins sind sich einig, sie wollen den Weltfrieden.

  4. in Europa sterben jedes Jahr mehr als 20.000 Menschen an der ganz normalen Influenza. Darüber regt sich niemand auf. Die allermeisten Corona Infizierten haben nur milde Symptome und gesunden in einigen Tagen wieder. Hier handelt es sich ganz offensichtlich um eine von den Massenmedien gepushte weltweite Hysterie. Jeder kann ja selbst mal überlegen, was die Strippenzieher damit bezwecken wollen.

    1. Stand 11. März in Italien.
      (ich beziehe mich auf Italien, weil es in Deutschland über die Anzahl der Geheilten keine Daten gibt)
      Von 12462 Infizierten wurden bis dato 1045 geheilt und 827 sind verstorben. Das ist, sofern diese Daten stimmen, eine erschreckende Rate von 44% Toten. zu den Geheilten.
      Es zeichnet sich also zu mindest in Italien ab, dass der Coronavirus um ein vielfachen tödlicher ist, als die alljährliche Grippe.

      1. Mal ruhig Blut Nick! Die Rate ist erschreckend verzerrt hoch, weil eine nachweisbare Heilung einen viel längeren Zeitraum benötigt. Gestorben wird hingegen schnell. Es bringt gar nichts aus den aktuellen Daten Rückschlüsse abzuleiten. Wie hoch die Dunkelziffer der Infizierten ist weiß niemand. Alles Spekulation.
        Einzig feststellen kann man in diesem Moment: es ist zum Teil auch tödlich.

        1. Ich denke, man stirbt auch nicht sofort, sondern dem geht ja schätze ich mal mindestens eine Woche Krankheit voraus, damit sich Lungenentzündungen oder Organversagen entwickeln kann.
          Aber ja, du magst sicher auch zum Teil Recht haben.
          Trotzdem sind 800 Tote alleine in Italien und ich befürchte, das ist erst der Anfang, denn der Erreger breitet sich ja “exponetial” schnell aus, schlechte Zahlen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.