BNF verlegt 170 Millionen US Dollar wegen möglichen Tunnelräubern

Alle Geldreserven der Nationalbank von Paraguay (BNF), insgesamt 170 Millionen US Dollar, wurden durch Dutzende gepanzerte Geldtransporter verlegt, nachdem die Nationalpolizei Informationen über einen neuen gegrabenen Tunnel unter der Zentralbank erhielt.

Geheimdienstquellen aus Brasilien alarmierten die Kollegen in Paraguay. Angeblich sollen die Tunnelgräber unter der Banco Continental einen noch größeren Coup geplant haben, den “Raub des Jahrhunderts“. Angesichts der drohenden Gefahr entschied der Präsident der BNF, Carlos Alberto Pereira Olmedo, alle Geldreserven in Höhe von einer Billion Guaranies vorgestern zu verlegen. Die Aktion dauerte von Freitagabend 18:00 Uhr bis heute 02:00 Uhr. Für morgen ist eine gründliche Untersuchung der BNF und deren Umgebung geplant.

Quelle: ABC Color