Botschaft in den Arabischen Emiraten eingeweiht

Asunción: Gestern wurde der Hauptsitz der paraguayischen Botschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten in der Hauptstadt Abu Dhabi eingeweiht.

An der Veranstaltung nahm der Präsident der Republik, Mario Abdo Benítez und der Außenminister, Botschafter Julio César Arriola, teil, die diesen “historischen Moment“ hervorhoben, der die ausgezeichneten diplomatischen Beziehungen widerspiegelt, die zwischen den beiden Ländern bestehen.

Ebenso bekräftigte der Staatspräsident die Zusage, weiter an der Festigung der bilateralen Beziehungen zu arbeiten, sowie die Entschlossenheit, neue Märkte zu erkunden und die Präsenz Paraguays im Nahen Osten zu stärken. Er fügte an, dass die Eröffnung der diplomatischen Vertretung ein historischer Moment zwischen beiden Ländern sei, um die Zusammenarbeit in vielen Bereichen, vor allem im Viehsektor, weiter zu forcieren.

Es sei daran erinnert, dass die Regierung von Benítez im Jahr 2022 beschlossen hat, die diplomatische Vertretung in der Hauptstadt der Emirate zu eröffnen, um die Beziehungen zwischen den beiden Nationen zu stärken.

Wochenblatt / Hoy

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Botschaft in den Arabischen Emiraten eingeweiht

    1. Paraguay bekommt dafür wichtige Devisen, womit wir z.B. moderne (Land-)Maschinen und Computertechnik kaufen können.
      Wir exportieren ja nicht nur Rindfleisch, sondern auch Mädchen nach Arabien. Ca. 100 jedes Jahr. Oder wohin verschwinden die sonst spurlos?

      23
      11
  1. Es ist eine Art von Kommunikation, wenn man eine Botschaft eröffnet, eine Möglichkeit mehr, sich mit der anderen Seite zu beschäftigen, sich auszutauschen usw..
    Ob man das dann wirklich tut, ist wieder etwas anderes, so wie es auch etwas anderes ist, ob es sich lohnt, dieser Aufwand.
    Aber sicherlich kann es nicht verkehrt sein, denn mit einander zu reden ist allemal besser, als sich zu bekämpfen oder zu sanktionieren.
    Also, ich denke mal nicht gleich negativ, ich hoffe, es bringt etwas, nicht nur Kosten…..

    15
    5
  2. Und was soll jetzt so toll daran sein, außer dass da wieder Millionen US$ vom Steuerzahler:*In verlocht werden ?!
    Vielleicht ein Amigo:*Innen-Jöbchen mehr, damit Amigo:*In zum europäischen Zahltag ab und zu aus der Hängematte steigt, um ein Stempelchen zu machen oder täglich 40 Jahre lang von 8 bis 11 Uhr Weisungen und Verordnungen in den amtlich bewilligten Behälter einzureihlen ?!
    Die Ausrede, die paragauyanische Post funktioniere nicht oder Paragauy habe keine Plata für Briefmarken zieht nämlich nicht mehr.
    Es gibt moderne Kommunikationsmittel wie WhutsUpp oder Videokonferenzen, damit könnens auch ein wenig miteinander palavern.
    Wahrscheinlich habens einfach angst, dass NSAs Doggies vom BND da mithorchen.
    Trotzdem viel zu teuer für ein 9.-Weltland diese schenen Beatmetenhüüüüüüslis zu mieten oder gar zu erwerben. Vom den Gehältern der Beatmeten:*Innen ganz zu schweigen. Hinzu MUSS alles einen perfekten Glanz haben, er nicht abblättert, damit es über der Korruption ein wenig glänzt.
    Ein Abschlussreischen für die hiesig Durchgelauchte Gesellschaft sicherlich schene.
    Fakt ist und bleibt, da werden jährlich Millionen US$ für heiße Luft zum Fenster rausi verlocht.
    Da soll sich Steuerzahler:*In bloß nicht über meine Kommentare beschweren, die kosten ihn/sie/es nämlich keinen müden Centavo.

    11
    6
  3. Es ist ein Dauer Urlaubsplatz fuer die Paraguayer, die dort einen Job erhalten. Fuer diplomatischen Austausch gibt es Telefone und Konsulat leistungen erbringen Honorarkonsule in der gleichen Qualitaet.

    6
    6
  4. Einfach herrlich, wie man sich hier äußert, die 2 letzten Kommentar, vor mir, die gefallen mir richtig, sie sind derartig kompetent, man sollte annehmen, der Heinz1965 und die Ritze, Ina, die sind so richtig gebildete Menschen, die den genauen Überblick haben.
    Wirklich, es macht Freude, ihre Kommentare zu lesen…………

    1. Danke für das Kompliment. Ich habe es gewusst und ihn absichtlich so geschrieben, dass auch jeder Simple-mind inhaltlich zu verstehen vermag.
      Leider MUSS ich diesen Kommentar halt selber schreiben, da ich kein Briefmarke habe. Und auch keine Botschaft beim Wochenblatt-Paraguay, wo dat ein nettes Fräulein diplomatisch erledigt. Dat liegt aber auch daran, dass ich mir keine Botschaft beim Wochenblatt-Paraguay leisten kann. Denn im Gegensatz zu den Beatmeten:*Innen der Beatmetenhüüüüüüslis MUSS ich eben nicht nur gucken, wie ich Plata ausgebe. Sondern auch wie es nei kommt (habe einfach noch keine Steuerzahler:*In gefunden, das dat für mich sponsert).

      8
      4

Kommentar hinzufügen