Brasilianischer Außenminister kündigt Kurzbesuch an

Asunción: Am morgigen Vormittag wird der Außenminister des Nachbarlandes Brasilien, Luiz Alberto Figueiredo, nach Asunción kommen, um sich mit seinem Kollege Eladio Loizaga und Staatschef Cartes zu treffen. Binnen einer Woche ist dies der zweite hochrangige Besuch aus dem Land, nachdem erst Handelsminister Fernando Pimentel über wirtschaftlichen Austausch sprach.

Paraguay möchte sich bei großen Exportgeschäften an Brasilien ankoppeln während diese diverse Industriezweige nach Paraguay auslagern möchten. Jetzt nachdem sich Cartes in der Venezuela Frage sehr flexibel zeigte, wird er mit Gefallen bombardiert, darunter auch die Garantie zur Konstruktion der zweiten Brücke über den Rio Paraná, auf Kosten der Brasilianer. Außerdem spricht man von einer Eisenbahnanbindung. Beide Projekte helfen natürlich auch Brasilien beim Abtransport von landwirtschaftlichen Erzeugnissen.

Der Handelsaustausch zwischen beiden Ländern erreichte in 2013 961 Millionen US-Dollar, eine Summe die sich laut Loizaga gerne verfünffachen darf wenn besagte Unternehmen übersiedeln.

(Wochenblatt / Abc / Foto: Wikipedia)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Brasilianischer Außenminister kündigt Kurzbesuch an

  1. ein übergrosses sojofeld? klar, samen aus usa, gen manipuliert, nicht das alleine, jetzt auch noch baumwolle. es ist bewiesen das es das land austrocknet und wüste hinterläst.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.